Teleneurologie im Klinikum Kassel: Behandlung per Videokonferenz

Teleneurologie im Klinikum Kassel: Behandlung per Videokonferenz

Kassel, 7. Dezember 2015: Programme wie Skype sind längst Teil unseres Alltags. Wir nutzen die Videokonferenz im Internet, um Distanzen besser zu überbrücken, bei Fernbeziehungen etwa. Bei der Teleneurologie wird dieser Gedanke in der Medizin aufgegriffen und zur Versorgung von Patienten mit Schlaganfällen eingesetzt. Vor allem in den kleinen Kliniken in der ländlichen Region von Nordhessen fehlt die nötige Ausstattung und Expertise für eine schnelle und umfassende Versorgung dieser Patienten. Mit einer Videokonferenz können einige dieser Krankenhäuser jetzt jederzeit Kontakt mit der speziellen Schlaganfallstation im Klinikum Kassel aufnehmen. Am anderen Ende der Leitung sitzen Experten wie Dr. Christian Roth, Leitender Oberarzt der Klinik für Neurologie im Klinikum Kassel, die bei der Behandlung unterstützen.

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Das passiert mit deinem Körper, wenn du im Januar aufhörst Alkohol zu trinken 
Viele nehmen sich zum neuen Jahr den Vorsatz weniger bis gar keinen Alkohol zu trinken. Wer im Januar darauf …
Das passiert mit deinem Körper, wenn du im Januar aufhörst Alkohol zu trinken 
Video
Mett- und Leberwurst können zur Hepatitis-E-Infektion führen
Etwa 400.000 Deutsche kommen jedes Jahr mit dem Hepatitis-E-Virus in Kontakt – ein Erreger, der kaum bekannt ist, aber …
Mett- und Leberwurst können zur Hepatitis-E-Infektion führen

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.