Therapiezentrum am Goethestern eröffnet Schulungszentrum

+

Das Therapiezentrum am Goethestern, der Verbund von Gesundheitsdienstleistern aus Kassel, wächst weiter. Im September soll ein Schulungszentrum für medizinische Fachberufe eröffnet werden, das Therapeuten, Ärzten und Pflegekräften mit dem aktuellen Know-how versorgen soll.

Insbesondere Fachwissen aus dem Spektrum der neurologischen Rehabilitation sollen dort an die Seminarteilnehmer weiter gegeben werden. „Damit gehen wir weiter auf unserem Weg, in Kassel ein echtes Ausnahme-Angebot im Gesundheitswesen zu etablieren: Das Schulungszentrum ist eine logische und harmonische Weiterentwicklung unseres Zentrums mit dem Ziel einer engen Vernetzung von Lehre und Praxis“, erklärt Andreas Hempel, Osteopath des Therapiezentrums.

Möglich war die Erweiterung, als eine Etage über den Praxisräumen in der Goethestraße 61 im Stadtteil Vorderen Westens frei wurde. Die 250 Quadratmeter werden zurzeit noch an die Bedürfnisse der künftigen Kursangebote angepasst – es entsteht ein großer Seminarraum, weitere Behandlungsräume, Büros und Aufenthaltsbereiche für Mitarbeiter und Seminarteilnehmer. Die rund 36 Kurs-Angebote für das Jahr 2012 von Praktikern für Praktiker stellen einen Querschnitt aus diesem Bereich dar; die Qualität der Dozenten, wie beispielsweise dem renommierten Neurowissenschaftler Prof. Dr. (BRA) Nelson F. Annunciato, garantieren Wissen vom neuesten Stand und Lehre auf höchstem Niveau. Einen weiteren Anreiz für Interessenten ist die ideale Lage und gute Erreichbarkeit Kassels: Für ein solches Angebot ist für Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet und den deutschsprachigen Anrainern attraktiv.

Das Therapiezentrum am Goethestern hat sich 2007 als erstes interdisziplinäres Therapiezentrum Nordhessens gegründet und verzeichnete seitdem stetig steigende Patientenzahlen, alleine 2010 wurden dort über 20000 Behandlungen abgegeben. Zu den „Initiatoren“- bestehend aus den Physiotherapeuten Adrian Pajak, Andreas Brune , der Logopädin Antje Schupmann, dem Ergotherapeuten Mirko Hönig und dem Osteopathen Andreas Hempel - sind inzwischen weitere feste und freie 23 Mitarbeiter gestoßen, die vom Säugling bis zum Erwachsenen eine fachübergreifende Hilfe durch die Fachbereiche Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Osteopathie erfahren. Der fachliche Schwerpunkt des Zentrums liegt in der Behandlung von Patienten mit Erkrankungen des Nervensystems und des Bewegungsapparates.

Das Kursprogramm 2012 des Therapiezentrums am Goethestern, kann im Internet ab September diesen Jahres abgerufen werden (www.therapiezentrum-kassel.de) oder angefordert werden bei: Therapiezentrum am Goethestern, Goethestraße 61, 34119 Kassel. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.