Hitze im Büro: So bleiben Sie cool

+
Auch in vielen Büros ist es sehr warm.

Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen oder Müdigkeit - Sommertemperaturen machen vielen Menschen zu schaffen. Wer dann noch im Büro sitzt, hat es besonders schwer. Tipps gegen die Hitze am Arbeitsplatz: 

Steigen im Sommer die Temperaturen im Büro, leidet darunter nicht nur die Motivation vieler Arbeitnehmer. Bei großer Hitze klagen viele Menschen über Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen, Ermüdung und Konzentrationsschwäche. Die neue Ausgabe der Zeitschrift "DGUV Arbeit und Gesundheit" gibt daher Tipps, wie die Arbeit im Büro auch im Hochsommer erträglich bleibt:

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie wissen

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie darüber wissen

- Früh mit der Arbeit beginnen: Morgens können Arbeitsräume noch gut durchgelüftet werden und während der Nachmittagshitze können Angestellte das Büro früher verlassen.

- Tagsüber schützen Rollos und Markisen vor der Sonne. Klimaanlagen sollten nicht zu kalt gestellt sein - bei größeren Temperaturunterschieden zwischen drinnen und draußen drohen Kreislaufprobleme und Erkältungen.

- Um einen Hitzestau zu vermeiden, sollten Arbeitnehmer möglichst luftige und atmungsaktive Kleidung tragen.

- Für den Kreislauf sind besonders viel Flüssigkeit und leichte Mahlzeiten wichtig. Statt Steak und Schnitzel sollten lieber viel Obst, Salat und frisches Gemüse auf dem Speiseplan stehen.

ots

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.