Töpfe und Geschirrtücher: Gluten auch an Küchenutensilien

+
Manche Menschen vertragen kein Gluten. Sie müssen aufpassen, denn auch an Töpfen kann Gluten kleben. Foto: Jens Büttner

Wer eine Zöliakie hat, kann nicht einfach zum Bäcker gehen und Brötchen kaufen. Betroffene müssen sich ihr Leben lang glutenfrei ernähren. Und sie müssen mit ihren Küchenutensilien besonders vorsichtig umgehen.

Neuwied (dpa/tmn) - Wer unter Zöliakie leidet, muss auch in der Küche Einiges beachten. Um eine Verunreinigung mit Gluten zu vermeiden, gilt es, Arbeitsflächen, Kochgeschirr und Backformen immer gründlich zu säubern.

Auch Spül- und Geschirrtücher sollten frei von Mehlstaub sein. Das berichtet die Zeitschrift "Lebensmittelpraxis" (Ausgabe 10/16). Beim Kochen, Braten oder Frittieren dürften glutenfreie Lebensmittel zudem nicht im gleichen Kochwasser beziehungsweise Frittierfett gegart werden wie alle anderen Lebensmittel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.