Mögliche Ursachen

Trockene Haut? Bei diesen Anzeichen sollten Sie einen Arzt aufsuchen

+
Trockene Haut kann ernsthafte Krankheiten als Ursache haben.

Gerade in den kalten Wintermonaten ist trockene Haut bei vielen Menschen keine Seltenheit. Doch auch ernsthaftere Erkrankungen können dahinter stecken.

Trockene Haut ist bei niedrigen Temperarturen keine Seltenheit. Oftmals wird die juckende und schuppende Haut dann durch kalte Luft sowie niedrige Luftfeuchtigkeit durch Heizungswärme verursacht. Doch trockene Haut kann auch andere Ursachen haben.

Oftmals wird trockene Haut auch durch einen ungesunden Lebenswandel oder falsche Pflegeprodukte hervorgerufen. Doch auch Erkrankungen wie Neurodermitis oder Diabetes können ursächlich sein. Im Überblick erfahren Sie, bei welchen Symptomen Sie besser einen Arzt aufsuchen sollten.

Neurodermitis

Die Hautkrankheit Neurodermitis bricht meist bereits im Kindesalter aus. Gelegentlich tritt die Krankheit aber auch erst im Erwachsenenalter auf. Stress und die falsche Ernährung können die Symptome verschlimmern.

Symptome:

  • extrem trockene Hautstellen
  • starker Juckreiz
  • offene und leicht entzündliche Hautpartien durch Kratzen
  • schuppende Hautauschläge
  • Knötchen im Gesicht, am Hals, in den Armbeugen und den Kniekehlen

Lesen Sie hier: Mit diesen Tricks reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum.

Kontaktekzeme

Ekzeme sind Hautausschläge, die oftmals auf sehr trockener Haut entstehen können. Denn trockene Haut ist anfälliger für Kontaktekzeme. Die Haut wird durchlässiger und reagiert empfindlicher auf äußere Einflüsse, wie etwa Nickel, Latex oder falsche Pflegeprodukte.

Symptome:

  • Rötung der betroffenen Hautpartien, z.B. der Hände
  • starker Juckreiz 
  • Bildung von Knötchen oder Bläschen
  • Hautveränderungen können chronisch werden
  • trockene, schuppige Haut, die verkrusten und entzünden kann

Experte erklärt: So werden Sie Schuppenflechte los.

Diabetes

In seltenen Fällen kann trockene Haut durch eine Form von Diabetes verursacht werden. Diabetes insipidus ist eine seltene Krankheit, die in erster Linie Kinder und Jugendliche betrifft. Sie ist nicht mit der Zuckerkrankheit, der Diabetes mellitus zu verwechseln.

Symptome: 

  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • stark verdünnter Urin
  • schlaffe und spröde Haut
  • trockene Schleimhaut
  • Schwindel
  • Fieber 
  • starker Durst

Lesen Sie hier: Diese Diät soll Diabetes heilen können.

Schilddrüsenunterfunktion

Die Schilddrüse produziert Hormone, die den Energiestoffwechsel regeln. Die Schilddrüsenhormone wirken auch auf die Verdauung sowie den Zustand von Haut und Haaren.

Symptome:

  • extrem trockene Haut
  • blasse und teigig wirkende Haut
  • betroffene Körperregionen: Gesicht, Hände, Füße und Unterschenkel
  • Haut schuppt stark
  • Trockene und brüchige Haare 

Auch interessant: Dieser Mann trinkt 20 Liter Wasser am Tag - sonst verdurstet er.

sca

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.