Wie oft quälen sich die Deutschen mit Diäten?

+
Der Blick auf die Waage löst bei vielen Menschen einen Schreck aus.

München - Frauen und Männer im Kampf gegen die Pfunde: Wer hat mehr Erfahrung mit Diäten und dem berühmten "Jojo-Effekt"? Das Ergebnis ist wenig überraschend.

Kurz vor Beginn der Bikini-Saison im Sommer und nach der Weihnachtsschlemmerei im Winter ist es besonders hart: Der Kampf gegen die Pfunde. Der angefutterte Speck soll schleunigst wieder von den Hüften. Die Lösung für viele Menschen: Eine Diät. Von Trennkost bis zur Ananas-Diät, alle versprechen ein schnelles Purzeln der Pfunde.

Ist dann nach monatelangem Verzicht und quälenden Hungerattacken endlich das heiß ersehnte Wunschgewicht erreicht, kommt so Manchem sicher der Gedanke an eine leckere Pizza. Und genau dort lauert die Gefahr des Jojo-Effekts, wie die Apotheken Umschau berichtet. Das Ergebnis einer Umfrage: Viele Frauen nehmen nach einer Diät schnell wieder zu, was sie sich vorher so mühevoll abgehungert haben.

Die schönsten Frauen der Welt

Die schönsten Frauen der Welt

Nicht wenige haben zu hohe Erwartungen und sind enttäuscht über das lausige Ergebnis: 25,1 Prozent gaben an, schon mehrmals auf die Versprechungen hereingefallen zu sein. Die Männer kümmert das wenig: Gerade mal 7,4 Prozent ließen sich schon durch die Diätbranche blenden. Fast ein Drittel der Frauen hat Erfahrung mit Hungerkuren: 25,9 Prozent hatten im letzten Jahr eine gemacht, schon mehrere versucht, oder sind ständig auf Diät. Bei den männlichen Befragten kennen dies nur 15 Prozent. Scheinbar sind noch nicht beide Geschlechter dem Schönheitswahn verfallen.

kf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.