Täglich trinken

Unglaublich: Dieses Getränk soll Sie vor Herzinfarkt schützen

+
Das in Zitronenwasser enthaltene Vitamin C schätzt vor Kalkablagerungen der Gefäßwände.

Neues Jahr, neue Vorsätze: Mit Säften entschlacken steht bei vielen ganz oben auf der Liste. Doch ein Getränk ist effektiver und schon lange bekannt.

Smoothies, Detox-Tees & Co. sollen den Körper nach der Feiertagsvöllerei wieder entsäuern und überflüssige Pfunde zum Schmelzen bringen. Doch diese sind teils sehr zeitaufwendig oder deren Zutaten megateuer. Dabei gibt es ein Getränk, das altbewährt und auch noch günstig ist: Zitronenwasser.

Warmes Zitronenwasser ist gesund - und entsäuert den Körper

Der Grund dafür: Zitronen schmecken zwar sauer, wirken aber im Körper basisch und helfen ihm dabei, zu entsäuern. Das ist besonders wichtig nach Braten, Plätzchen und Glühwein. Schließlich gelten diese als Hauptverursacher für eine Übersäuerung des Körpers. Ist Ihr Säure-Basen-Haushalt nicht im Lot, fühlen Sie sich müde, lustlos und ohne Energie.

Doch Zitronen wirken dem entgegen, schließlich macht sauer bekanntlich lustig. Zudem enthalten sie viel Vitamin C, welches in der kalten Jahreszeit vor Erkältungen schützt. Außerdem wirkt es entzündungshemmend und soll so die Arterieninnenwände vor Kalkablagerungen schützen. Und das wiederum beugt Herzinfarkt vor.

Tipp: Trinken Sie jeden Morgen nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Zitronenwasser. Das reinigt den Körper, kurbelt den Stoffwechsel an und macht sie munter - für einen gelungenen Start in den Tag.

Lesen Sie auch: Deuten Sie diese fünf Warnsignale für gefährliche Krankheiten richtig.

jp

Fünf Gründe, ab sofort nur noch warmes Wasser zu trinken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.