Eis des Jahres

Verband: Erdbeere mit Balsamico ist Eis des Jahres

+
Laut der Union der italienischen Speiseeishersteller ist Erdbeere mit Balsamico das Eis des Jahres 2015. Erdbeere gehört ohnehin zu den beliebtesten Sorten der Deutschen.

Seligenstadt - Erdbeere mit Balsamico ist das Eis der neuen Saison. "Klassiker in Variationen kommen sehr gut an", sagte die Sprecherin der Union der italienischen Speiseeishersteller (Uniteis), Annalisa Carnio.

Die Sorte Erdbeere gehöre zu den beliebtesten in Deutschland und werde mit einer feinen Balsamico-Creme kombiniert.

Die klassischen Sorten wie auch Vanille und Schokolade mit ihren Varianten seien ebenfalls sehr beliebt. "Zu exotische Sorten probiert man einmal und kehrt dann zu den vertrauten zurück", erläuterte Carnio. Der Eishersteller-Verband mit Sitz im südhessischen Seligenstadt kürt seit 2001 ein Eis des Jahres.

Der Verband der handwerklich arbeitenden Speiseeishersteller berate am Ende jeder Saison über die Sorte des nächsten Jahres, sagte die Sprecherin weiter. Dabei werde immer auch der italienischen Tradition Rechnung getragen. Auf der Speiseeismesse im italienischen Longarone würden dann mehrere Varianten probiert und das Sieger-Rezept an die Mitglieder geschickt.

In dem Verband sind rund 1000 Eishersteller mit 2200 Läden in Deutschland zusammengeschlossen. Insgesamt gebe es in Deutschland rund 3300 Läden, in denen handwerklich hergestelltes Eis verkauft werde. Uniteis kürte 2001 mit Kürbiseis erstmals eine Sorte des Jahres. Im vergangenen Jahr war es Birne mit Parmesan, nach Zitrone mit Basilikum (2013).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.