Das alles gehört ins Reisegepäck

+
Vor dem Urlaub kontrollieren: Der Verbandkasten muss auf dem aktuellen Stand sein.

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte nicht nur Reifendruck und Ölstand prüfen, auch der Verbandkasten sollte kontrolliert werden. Dafür gibt es klare Vorschriften: Ist er abgelaufen, muss ein neuer besorgt werden.

 Auch Warndreieck und Warnweste dürfen nicht fehlen. Ebenso gehört eine kleine Reiseapotheke ins Gepäck. Darauf weist die KKH-Allianz in Kassel hin.

Generell sei es sinnvoll, Arzneimittel einzupacken, die sich bereits bewährt haben und gut vertragen werden. Die Reiseapotheke sollte Folgendes enthalten: Fieber- und Schmerzmittel, Desinfektionsmittel, Verbandsmaterial wie Pflaster, sterile Wundkompressen, Mullbinden, elastische Binden, Klebeband, Schere, Pinzette und Dreieckstuch.

Reiseproviant

Menschen, die täglich Medikamente einnehmen müssen und für längere Zeit verreisen, sollten rechtzeitig vor dem Urlaub einen Arzttermin vereinbaren. So kann sichergestellt werden, dass eine ausreichende Menge an Arzneimitteln mit in den Urlaub genommen werden kann. Werden auf dem Weg zum Urlaubsort längere Strecken zurückgelegt, gehören ausreichend Getränke ins Gepäck. Neben Wasser bieten sich dafür leicht gesüßte Tees oder Apfelsaftschorle an. Als Reiseproviant empfiehlt sich leichte Kost wie Vollkornbrot, Obst, Nüsse und Trockenfrüchte.

Im vergangenen Jahr haben laut Deutschem Tourismusverband mehr als 31 Prozent der Bundesbürger Urlaub im eigenen Land gemacht. (mkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.