Verursacht Sitzen auf kaltem Boden eine Blasenentzündung?

+
Eine Blasenentzündung kann die Folge sein, wenn man sich den Beckenbereich verkühlt hat. Frauen sind davon häufiger betroffen als Männer.

Eine Blasenentzündung ist oft langwierig und sehr schmerzhaft. Und wer davon schon einmal betroffen war, wird in Zukunft diesen Beschwerden vorbeugen wollen. Vielen ist jedoch unklar, wodurch eine Blasenentzündung begünstigt wird.

"Setz dich bloß nicht auf den kalten Boden, davon bekommt man eine Blasenentzündung" - eine solche Warnung hat der ein oder andere bestimmt schon öfter von besorgten Eltern oder Freunden gehört. Aber gibt es da wirklich einen Zusammenhang?

In der Tat steige das Risiko für eine Blasenentzündung durch Kälte im Beckenbereich, sagt Wolfgang Bühmann vom Berufsverband Deutscher Urologen. Der Grund: Durch die Kälte wird die Durchblutung im Beckenbereich gedrosselt, und das verursacht eine örtliche Abwehrschwäche. "Oma hatte recht - warme Unterwäsche ist eine gute Vorbeugung - nicht unbedingt erotisch, aber hilfreich", sagt Bühmann.

Hauptrisikofaktor für Blasenentzündungen sei allerdings das Geschlecht: "In diesem Punkt sind Frauen durch ihre kürzere Harnröhre benachteiligt", sagt Bühmann. Denn so können Bakterien, die in den meisten Fällen eine Blasenentzündung auslösen, bei Frauen viel schneller in die Blase gelangen.

dpa/tmn

DGU zur Blasenentzündung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.