Mangel vorbeugen

Verzicht auf Öle und Hülsenfrüchte bei peganer Kost

+
Hülsenfrüchte wie Erbsen sind sehr eiweißhaltig - bei der peganen Ernährung kann ein Verzicht also ein Nachteil sein. Foto: Andrea Warnecke

Peganer sollten Öle und Hülsenfrüchte meiden. Da genau hier jedoch wertvolle Inhaltsstoffe zu finden sind, bietet sich der Mittelweg an. Einige Empfehlungen dürften die Ernährungsform sogar noch schmackhafter machen.

Berlin (dpa) - Pegane Ernährung setzt komplett auf unverarbeitete und frische Zutaten. Bei der Kombination aus Paleo und veganer Kost kommen vor allem Nüsse, Früchte, Gemüse und Samen auf den Teller, wie es im "Vebumagazin" (01/2017) heißt. Doch auch tierische Produkte müssen nicht ganz verboten sein.

Ein Vorteil der peganen Ernährung ist den Angaben nach, dass die Kost oft nährstoffreich und gesund ist. Es gebe aber auch kritische Regeln: Etwa, dass fertige Vollkornprodukte, viele pflanzliche Öle und Hülsenfrüchte verboten sind. Daher - und auch mit Blick auf den Genuss - empfehlen die Autoren eher einen Mittelweg: Besser sei, sich auch mal einen veganen Schokoriegel, ein Seitanschnitzel oder ein Glas Rotwein zu gönnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.