Wachsen Haare durch Schneiden schneller?

+
Durch regelmäßiges Schneiden wachsen die Haare nicht schneller.

Die einen wünschen sich vielleicht mehr Haare auf dem Kopf. Andere würden gern bei dem Bartwuchs etwas nachhelfen. Ist es möglich den Haarwuchs durch Schneiden oder Rasieren anzuregen?

Manch ein Jugendlicher versucht mit Papas Rasierer den Bart quasi herbeizurasieren. Denn durch das Schneiden wachsen die Haare schneller, heißt es oft. Nein, sagt Prof. Ingrid Moll, Direktorin der Klinik für Dermatologie und Venerologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Die Haare werden schon beim Embryo angelegt, erklärt sie. "Vermehren können die sich nicht." Zwar ändert sich die Wachstumsgeschwindigkeit im Laufe des Lebens. Das hängt aber mit dem Alter und nicht mit Schere oder Rasierer zusammen. "Wo man schneidet, ist das Haar tot", erklärt Moll. "Auf das Haarwachstum hat das keinen Einfluss."

Einfluss kann man höchstens etwa mit einem Laser nehmen: "Bei solchen Enthaarungsbehandlungen wird die Wurzel zerstört, so dass Haare nicht mehr nachwachsen." Wer das mit dem Epilierer versucht, hat aber schlechte Karten: "Wenn man Haare rauszupft, dauert es lediglich länger, bis sie nachwachsen."

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.