Alu hilft, aber ist umstritten

Wann ist es besser, Deo aufzutragen - morgens oder abends?

+
Nasse Achseln nerven: Doch wann sollte man am besten das Deo für eine maximale Wirkung auftragen?

Wer viel schwitzt, greift auch öfter zum Deo. Doch wann hilft es am besten - morgens oder abends? Die Aluminium-Debatte erschwert die Frage zusätzlich.

Besonders im Sommer haben viele mit Schweißflecken zu kämpfen. Manche müssen Ihr Deo sogar mehrmals am Tag auftragen. Manchmal passiert es, dass Schweißgeplagte abends kurz vor dem Zubettgehen nochmal nachlegen müssen.

Aber ist das der richtige Weg, um in der Nacht unter den Achseln trocken zu bleiben? Wann ist es eigentlich am besten, das Deo aufzutragen – morgen oder abends?

Deo richtig auftragen - so entfaltet es am besten seine Wirkung

Für Dermatologin Dr. Justine Hextall vom Western Sussex Hospital im englischen Worthing ist der Fall glasklar: Am Abend ist die Deo-Wirkung am größten, verrät sie gegenüber Bild. Allerdings nur, wenn es ein Antitranspirant ist – und das umstrittene Aluminiumchlorid enthält.

Das Problem daran: Seit dem Dokumentarfilm "Die Akte Aluminium" steht der Inhaltsstoff in Verdacht, Brustkrebs zu begünstigen. Viele Verbraucher greifen daher aus gesundheitlichen Gründen lieber zu aluminiumfreien Deos. Die Hersteller haben bereits auf die hohe Nachfrage reagiert – und bieten nun Deos ohne den bedenklichen Inhaltsstoff als Alternative an.

Ist eigentlich bald eine Heilung gegen Brustkrebs in Sicht? Das erfahren Sie hier.

Akte Alu: Deo-Inhaltsstoff soll Brustkrebsrisiko erhöhen

Hextall findet auch Deos ohne Aluminium in Ordnung – diese können Sie wie gewohnt auch weiterhin morgens nach dem Duschen oder dem Rasieren anwenden.

Schließlich ist dann die Haut besonders durchlässig – und etwaige gefährliche Substanzen können so schneller in den Körper gelangen.

Das einzige Manko: Die Wirkung vieler aluminiumfreier Deos lässt dagegen oft zu wünschen übrig. Für manche wird das im Sommer allerdings zum unangenehmen Problem.

Vielleicht benutzen Sie aber auch nur Ihr Deo falsch - hier erfahren Sie, wie es richtig geht.  

Deo am besten abends auftragen - mit Aluminiumchlorid?

Wer also auf Alu-Deos nicht verzichten möchte, der sollte diese folglich besser abends auftragen. "Studien zeigen, dass Menschen, die ihr Deo abends vor dem Schlafengehen auftragen, weniger schwitzen, als diejenigen, die es morgens direkt nach dem Aufstehen benutzen", so Hextall. Doch wie funktioniert das?

"Die Zellen unserer Schweißdrüsen nehmen Aluminiumchlorid aus dem Deo auf, schwellen an und verschließen sich. Dafür brauchen sie die Zeit in der Nacht. Am Morgen kann dann der Schweiß nicht mehr entweichen, wir schwitzen so weniger", erklärt Hextall.

Ob das allerdings so gesund ist, wenn der Körper eigentlich nachts mit dem Regenerationsprozess der Zellen beschäftigt ist, bleibt fraglich.

Lesen Sie auch, mit welchen Tricks Sie Schweißfüßen endlich den Kampf ansagen können.

Auch interessant: Das hilft bei krankhaftem Schwitzen wirklich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.