Klinische Studien laufen

Wann kommt der Corona-Impfstoff für Kleinkinder?

Impfung eines Kleinkindes
+
US-Experten rechnen noch im ersten Halbjahr 2022 mit der Zulassung eines Corona-Impfstoffes für Kleinkinder.

Von Biontech und Pfizer gibt es bereits einen Impfstoff, der in den USA und in der EU für Kinder ab fünf Jahren zugelassen ist. Doch für Kleinkinder fehlt bisher ein entsprechendes Präparat. Das könnte sich noch im ersten Halbjahr 2022 ändern.

Washington - Der US-Hersteller Moderna rechnet im März mit denErgebnissen seiner klinischen Studie zum Corona-Impfstoff für Kinderim Alter von zwei bis fünf Jahren. Falls die Daten und Gespräche mitder Aufsichtsbehörde positiv ausfielen, könnte Moderna sich dann fürdie Impfung um eine Notfallzulassung bemühen, teilte das Unternehmenmit.

Die anderen Hersteller eines mRNA-Impfstoffs, Biontech und Pfizer,hatten Mitte Dezember erklärt, sie rechneten damit, für dieAltersgruppen von sechs Monaten bis zu fünf Jahren „im erstenHalbjahr 2022“ eine Notfallzulassung beantragen zu können. VieleUS-Experten rechnen im Lauf des ersten Halbjahres mit einerNotfallzulassung für einen Impfstoff für Kleinkinder ab zwei Jahren.

Das Biontech/Pfizer-Präparat ist in den USA von der Lebens- undArzneimittelbehörde FDA bereits für Kinder ab fünf Jahren zugelassen,die Impfstoffe von Moderna und Johnson & Johnson hingegen bislang nurfür Erwachsene. Moderna hat in den USA bereits eine Notfallzulassungfür die Altersgruppe von 12 bis 18 Jahren beantragt. DieFDA verlangte im vergangenen Oktober aber zusätzliche Daten von demHersteller und hat noch nicht über den Antrag entschieden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.