Aufkleber vertauscht!

Warnung vor Trinkjoghurt - Gefahr für Allergiker

+
Achtung, Allergiker: Die Etiketten der Sorten "Walnuss-Honig" und "Aprikose" wurden vertauscht.

Einer Großmolkerei ist beim Aufkleben von Etiketten ein folgenschwerer Fehler unterlaufen. Bei der Produktion eines Trinkjoghurts wurden die Aufkleber vertauscht.

In einigen "Aprikose"-Flaschen befindet sich nun die Sorte "Walnuss-Honig" und umgekehrt.

Wegen einer falschen Etikettierung warnt die Molkerei Gropper in Bissingen in Bayern vor dem Verzehr eines Trinkjoghurts. Bei dem "Eridanous Trinkjoghurt mild griechischer Art 3,5 %, 330 g Flasche" seien die Etiketten "Walnuss-Honig" und "Aprikose" vertauscht worden, teilten die Handelskette Lidl und das Behörden-Portal lebensmittelwarnung.de mit.

Für Allergiker könnten die Zutaten Walnuss und Sojalecithin gefährlich sein. Nicht-Allergiker können die Produkte dagegen uneingeschränkt verzehren, hieß es. Verkauft worden sei der falsch etikettierte Joghurt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29. August nur in Lidl-Märkten in Hamburg, Schleswig-Holstein und Teilen von Niedersachsen.

Service:

- Bei dem Produkt handelt es sich um Eridanous Trinkjoghurt mild griechischer Art 3,5 %, 330 g Flasche mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.08.2015.

- Chargennummer / Los-Kennzeichnung: MHD 29.08.2015 OB, MHD 29.08.2015 OC, MHD 29.08.2015 OD, MHD 29.08.2015 PA, MHD 29.08.2015 PB

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.