Rhabarber und Thymian gegen Husten und Wechseljahre

Sibirischer Rhabarber.

Zahlreiche Pflanzen können helfen, harmlose Beschwerden zu bekämpfen. Rhabarber beispielsweise hilft gegen Wechseljahrsbeschwerden, Thymian gegen Husten.

Lesen Sie auch:

Lebensmittelallergien erfordern Spürarbeit

Konsumgifte fördern Allergie

Initiative gegen Schlankheitswahn

Frohes Fest für Leib und Magen?

Diagnose Diabetes - zu Unrecht ein Schock

Ein neuer pflanzlicher Wirkstoff gegen Wechseljahres-Beschwerden: Gemeinsame Untersuchungen deutscher und ukrainischer Forscher der Universität Kiew haben in Studien nachgewiesen, dass sich klimakterische Beschwerden durch die Behandlung mit einem Extrakt der sibirischen Rhabarber-Wurzel lindern lassen.
Das inzwischen auf dem Mark angebotene Präparat „Phyto-Strol Loges“ mit dem patentierten Extrakt sei rein pflanzlich und risikofrei, wird versichert. Trotz der gereichten hohen Dosierung sei das Mittel auch bei längerfristiger Einnahme sehr gut verträglich.

Mit Thymian gegen Husten

Ein neuer Hustensaft auf pflanzlicher Basis für Kinder: „Hustagil Thymian-Hustensaft“ sei geeignet für für Kinder ab dem ersten Lebensjahr; er enthalte karieshemmenden Xylit und sei frei von Konservierungs-, Farb- und Aromastoffen.

Der Saft wird als schleimlösend, antibakteriell und krampflösend beschrieben. Positiver Nebenaspekt: Mit dem Kauf einer Flasche Hustagil wird der Förderverein „Für Kinder in Bedrängnis“ in Munster unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.