Zu viel Alkohol

Weihnachten: Jeder Dritte betrinkt sich

+
Keine Feier ohne ein Gläschen Sekt, ein Bierchen oder einen kleinen Schnaps.

Weihnachten, gilt eigentlich als Fest der Liebe. Doch scheinbar gehört auch viel Alkohol dazu: Fast jeder Dritte zwischen 18 und 24 Jahren betrinkt sich, laut einer Umfrage, an den Feiertagen.

Dies geht jedenfalls aus einer Befragung des INSA-Instituts im Auftrag des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) von gut 2000 Bürgern hervor.

Fast jeder Fünfte (18 Prozent) der Befragten gab danach an, an Weihnachten und Silvester mehr als sonst oder sogar „über den Durst“ zu trinken. Das sagten im übrigen deutlich mehr Männer (22 Prozent) als Frauen (13 Prozent), so das Ergebnis der Umfrage.

Der PKV-Verband erläuterte dazu: „Übermäßiger Alkoholkonsum darf gar nicht erst zur Gewohnheit werden. Deshalb finanziert die Private Krankenversicherung auch im neuen Jahr gezielt die deutschlandweite Jugend-Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.“ Weil sich das Trinkverhalten bei Mädchen und Jungen unterscheidet, ist die Kampagne seit 2012 Geschlechter-differenziert ausgestaltet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.