Weinlese in der Champagne hat begonnen

+
In der Champagne werden derzeit die Trauben für den beliebten Schaumwein geerntet. 

Champagner-Liebhaber werden sich freuen: Die Trauben für den neuen Schaumwein werden jetzt geerntet. In dem französischen Anbaugebiet ist die Weinlese in vollem Gange.

In einem der bekanntesten französischen Anbaugebiete hat die Weinlese begonnen: In der Champagne nordöstlich von Paris sind dafür seit Mittwoch (2. September) mehr als 100 000 Saisonarbeiter und Erntehelfer im Einsatz - noch bis zum 18. September.

Nach langer Trockenheit und Hitze haben erst Regenfälle in der zweiten Augusthälfte das Wachstum der Trauben beschleunigt, wie das Comité Champagne in der Stadt Épernay mitteilte. Es wird damit gerechnet, dass die zuvor festgelegte Höchstmenge von gut 10 000 Kilogramm Trauben pro Hektar im gesamten Anbaugebiet erreicht werden kann.

Anbau der Reben und Verarbeitung der Trauben für Champagner sind streng reglementiert und kontrolliert. Im vergangenen Jahr gingen 12,61 Millionen Flaschen des beliebten Schaumweins nach Deutschland. Weltweit kamen etwa 307 Millionen Flaschen aus der Champagne.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.