Nelken, Essig, Lorbeer

Welche Gewürze zum Rotkohl passen

+
Rotkohl schmeckt besonders lecker, wenn er kräftig gewürzt wird.

Ob Hirschkeule oder Gänsebraten - in der kalten Jahreszeit haben deftige Gerichte Tradition. Die klassische Beilage ist Rotkohl. Am besten schmeckt das gegarte Gemüse, wenn man es richtig verfeinert. Und dabei dürfen Hobbyköche ruhig großzügig sein.

Bonn - Wer frischen Rotkohl zubereitet, sollte nicht mit Gewürzen geizen. Damit das Gemüse im Salat, als Füllung oder als Beilage lecker schmeckt, wird es am besten mit Essig, Zucker, Zwiebel, Lorbeerblatt, Nelken, Salz und Äpfeln angemacht.

Auch mit verschiedenen Früchten, Zimt, Rotwein oder Apfelkraut lässt sich experimentieren. Wem ein ganzer Kohlkopf zu viel ist, der kann die Reste des gegarten Gemüses auch gut einfrieren. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer hin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.