Seien Sie aufmerksam

Wenn Sie diese Symptome bei sich bemerken, könnten Sie unter Eisenmangel leiden

+
Bestimmte Symptome können auf einen Eisenmangel hindeuten.

Fühlen Sie sich immer schlapp und antriebslos? Leiden Sie unter Kurzatmigkeit und Herzklopfen? Dann könnte die Ursache Eisenmangel sein.

Eisenmangel sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Betroffene leiden häufig sehr unter den Symptomen. Zudem kann die Folge von Eisenmangel eine Eisenmangelanämie sein. Auch kann Eisenmangel Infektionen, Krankheiten und ein erhöhtes Risiko für Herz- oder Lungenkomplikationen verursachen.

Was ist Eisenmangel?

Eisenmangel ist weltweit verbreitet und eine der häufigsten Mangelerkrankungen. Geschätzt sind weltweit etwa 20 der 25 Prozent der Weltbevölkerung von dem Mangel betroffen.

Mangelt es dem Körper an Eisen, wird die Blutbildung beeinträchtigt. Dies hat wiederum einen niedrigen Hämoglobinwert, oder auch HB-Wert, zur Folge. Hämoglobin ist ein Protein in den roten Blutkörperchen, das es diesen ermöglicht, Sauerstoff durch den Körper zu transportieren. Gibt es also nicht genug Hämoglobin, wird der Körper nicht mit genügend Sauerstoff versorgt.

Was sind die Ursachen für Eisenmangel?

Eisenmangel kann jeden treffen. Vor allem aber Frauen im gebärfähigen Alter leiden verstärkt darunter. Dies liegt an nicht zuletzt auch an der Monatsblutung, die dem Körper Eisen entzieht. Auch Kinder kämpfen häufig mit Eisenmangel, wenn sie sich in schnellen Phasen des Wachstums befinden.

Weitere Gründe für Eisenmangel können sein:

  • Fleischarme oder vegetarische Kost
  • Diäten
  • Eisenaufnahmestörungen

Video: 5 ernste Nebenwirkungen von Spinat

Lesen Sie hier: Sieben Hausmittel gegen Erkältung von Hühnersuppe bis Eiswürfel - das hilft Ihnen über Nacht.

Was sind die Symptome von Eisenmangel?

Zu den Symptomen bei Eisenmangel gehören folgende, die häufig auftreten:

  • Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Kurzatmigkeit
  • Herzklopfen
  • Blasse Haut

Andere, weniger häufige Symptome bei Eisenmangel sind:

  • Kopfschmerzen
  • Tinnitus
  • Veränderter Geschmackssinn
  • Juckreiz
  • Wunde oder ungewöhnlich glatte Zunge
  • Haarausfall

Dieser Artikel ersetzt nicht den Gang zum Arzt. Sollten Sie unter den genannten Symptomen leiden, suchen Sie einen Arzt auf.

Auch interessant: Gefährliche Krankheiten: Deuten Sie diese Alarmsignale auf Ihrer Haut richtig.

sca

Völlig ohne Chemie: Diese Lebensmittel stärken Haare, Haut und Nägel

Walnüsse sind nicht nur der perfekte Snack für zwischendurch - das enthaltene Biotin verhindert Haarausfall und brüchige Nägel. Außerdem enthalten sie wichtiges Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren ...
Walnüsse sind nicht nur der perfekte Snack für zwischendurch - das enthaltene Biotin verhindert Haarausfall und brüchige Nägel. Außerdem enthalten sie wichtiges Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren ... © pixabay/congerdesign
...letztere sind auch in Lachs enthalten: Sie stärken Ihre Haare und sorgen dafür, dass sie weniger brechen. Obendrein versorgen die Fettsäuren die Kopfhaut mit Feuchtigkeit.
… letztere sind auch in Lachs enthalten: Sie stärken Ihre Haare und sorgen dafür, dass sie weniger brechen. Obendrein versorgen die Fettsäuren die Kopfhaut mit Feuchtigkeit. © pixabay/HNBS
Sie wollen Ihr Haar stärken, vor Spliss schützen und das Wachstum fördern? Dann greifen Sie zu Aprikosen! Diese enthalten Vitamin B5, welches für eine kräftige Mähne sorgt. Besonders im getrockneten Zustand erfüllen die Aprikosen ihren Zweck.
Sie wollen Ihr Haar stärken, vor Spliss schützen und das Wachstum fördern? Dann greifen Sie zu Aprikosen! Diese enthalten Vitamin B5, welches für eine kräftige Mähne sorgt. Besonders im getrockneten Zustand erfüllen die Aprikosen ihren Zweck. © pixabay/Couleur
Eier sind perfekt für Ihre Muskeln, da sie viel Eiweiß enthalten - aber auch auf die Haare haben sie einen positiven Effekt. Denn die Proteine stärken das Wachstum von Keratin, einem wichtigen Bestandteil Ihres Haarschopfes. Auch das enthaltene Vitamin Biotin leistet seinen Beitrag dazu.
Eier sind perfekt für Ihre Muskeln, da sie viel Eiweiß enthalten - aber auch auf die Haare haben sie einen positiven Effekt. Denn die Proteine stärken das Wachstum von Keratin, einem wichtigen Bestandteil Ihres Haarschopfes. Auch das enthaltene Vitamin Biotin leistet seinen Beitrag dazu. © pixabay/Alexas_Fotos
Doch nicht nur Eier liefern Ihnen viele Eiweiße: Auch Linsen enthalten viele Proteine, die für den Aufbau von Haaren, Haut und Nägel wichtig sind. Außerdem versorgen Sie sich zudem auch gleich mit lebenswichtigem Vitamin E, Biotin, Zink, Magnesium und Eisen.
Doch nicht nur Eier liefern Ihnen viele Eiweiße: Auch Linsen enthalten viele Proteine, die für den Aufbau von Haaren, Haut und Nägel wichtig sind. Außerdem versorgen Sie sich zudem auch gleich mit lebenswichtigem Vitamin E, Biotin, Zink, Magnesium und Eisen. © pixabay/PDPics
Kürbiskerne enthalten gleich zwei wichtige Nährstoffe: Zink und Eisen. Beide helfen gegen Haarausfall, eingerissene Haut und brüchige Nägel.
Kürbiskerne enthalten gleich zwei wichtige Nährstoffe: Zink und Eisen. Beide helfen gegen Haarausfall, eingerissene Haut und brüchige Nägel. © pixabay/Couleur
Jeder kennt die Richtlinie von zwei bis drei Litern Wasser am Tag, die ein Erwachsener trinken sollte. Und das aus gutem Grund: Es ist ein Hauptbestandteil Ihres Blutes und schützt Ihren Körper vorm Austrocknen - unter anderem Ihre Haut.
Jeder kennt die Grundregel von zwei bis drei Litern Wasser am Tag, die ein Erwachsener trinken sollte. Und das aus gutem Grund: Es ist ein Hauptbestandteil Ihres Blutes und schützt Ihren Körper vorm Austrocknen - unter anderem Ihre Haut. © pixabay/ExplorerBob
Schwarze Johannisbeeren sind voller Vitamin C - und dieses wiederum hilft beim Aufbau von Kollagen. Einem wichtigen Bestandteil von Haaren, Haut und Nägeln, was sie vor Alterungsprozessen schützt.
Schwarze Johannisbeeren sind voller Vitamin C - und dieses wiederum hilft beim Aufbau von Kollagen. Einem wichtigen Bestandteil von Haaren, Haut und Nägeln, was sie vor Alterungsprozessen schützt. © pixabay/Pezibear
Auch ein bisschen Spinat schadet nicht - ganz im Gegenteil. Er versorgt sie mit B-Vitaminen, die das Wachstum von Haaren und Nägeln fördern.
Auch ein bisschen Spinat schadet nicht - ganz im Gegenteil. Er versorgt sie mit B-Vitaminen, die das Wachstum von Haaren und Nägeln fördern. © pixabay/ponce-photography

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.