Das wingwave-Kurzzeitcoaching unterstützt Mütter

Löst stressbedingte Blockaden: wingwave-Coach Susanne Bretz aus Ahnatal. Foto: privatnh

Die Bindung zwischen Mutter und Kind wirkt wie ein unsichtbares Band. „Aus der Säuglingsforschung wissen wir, dass für das Überleben des Kindes eine sichere emotionale Bindung zwischen Mutter und Kind wichtig ist“, erläutert Susanne Bretz aus Ahnatal. Ist diese Bindung geschwächt, können vielfältige Probleme auftreten.

Download des PDFAlternative Heilmethoden vom 31.12.2104

„Sollte das Kind unruhig sein, schlecht schlafen oder weinerlich sein, könnte die Ursache ein nicht verarbeitetes Stresserleben der Mutter vor, während und nach der Geburt sein“ sagt Susanne Bretz. „Von Risikoschwangerschaften über abrupte Trennungen vom Kind während der Geburt, wie zum Beispiel Kaiserschnitt, bis hin zu Stillproblemen oder wohlgemeinten Erziehungsratschlägen und Partnerschaftskonflikten können diese Stresserleben reichen“, sagt Susanne Bretz.

Stress entsteht im Gehirn

Stress löst im Körper eine kurzfristige Schwäche aus, die mithilfe des sogenannten Myostatiktests, einem Muskeltest, ausfindig gemacht wird. Bei diesem Kurzzeit-Coaching wird eine wache REM-Phase erzeugt, die sonst nur in Traumphasen während des Schlafens durchlaufen wird. Die Rapid-Eye-Movement-Phase ist gekennzeichnet durch schnelle Augenbewegungen, die durch den Coach im Wachzustand hervorgerufen wird. „Die unangenehmen Gefühle und Erinnerungen, die den Stress auslösen, werden durch schnelle Winkbewegungen vor den Augen aufgelöst und das Erlebte wird auf diese Weise im Gehirn wegsortiert“, erläutert Susanne Bretz.

Wirkung ist schnell spürbar

In wenigen Sitzungen wird eine innere Stärkung und Balance erreicht. „Die Wirkung ist schnell spürbar und nachhaltig. Bereits zwei bis fünf Sitzungen können genügen“, sagt Susanne Bretz. (nh)

Nähere Informationen gibt es bei Susanne Bretz, Casselbreite 2, Ahnatal, T 01 70/5 44 51 36, www.wingwave-bretz.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.