Probleme mit dem Zyklus

Wirkt sich Corona-Impfung auf die Menstruation aus? Experten rätseln

Eine Krankenschwester füllt eine Spritze Impfstoff von Biontech/Pfizer gegen Covid 19 in einer Hausarztpraxis.
+
Nebenwirkung? Frauen berichten über Probleme mit dem Zyklus nach mRNA-Impfung.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen einer Corona-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff und Veränderungen der Menstruation? Viele Berichte im Netz weisen darauf hin.

Hamm - Impfungen - auch gegen das Coronavirus* - haben Nebenwirkungen. Als „normal“ gelten grippeähnliche Symptome, Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber, Schüttelfrost. Sehr selten können schwere Folgen auftreten. So wird der Corona-Impfstoff von Astrazeneca mit Hirnvenenthrombosen in Verbindung gebracht. Im Zusammenhang mit dem Vakzin von Biontech kam es zu Fällen von Herzmuskelentzündungen. (News zum Coronavirus*)

Nun tauchen im Internet vermehrt Berichte von Frauen auf, die über einen veränderten Monatszyklus im zeitlichen Zusammenhang mit einer Corona-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff* - also nach einer Dosis Biontech oder Moderna - berichten, berichtet wa.de*. Die Auswirkungen fallen demnach ganz unterschiedlich aus. Einige Frauen berichten von einem verfrühten Eisprung, andere von Zwischen- oder sehr starken Blutungen. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.