Wohnformen für ältere Menschen

In der Balzerbornklinik hält Architekt Stefan Heuckeroth-Hartmann am Mittwoch, 24. November, einen Vortrag über Wohnformen für Senioren. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Das Älterwerden in unserer Region sei bei vielen Menschen von der Angst geprägt, heißt es in der Ankündigung. „Wann muss ich meine gewohnte häusliche Umgebung verlassen und komme ins Heim?“ fragen sich viele. Es gebe verschiedene Wohnformen in häuslicher Umgebung mit unterschiedlichen Betreuungen. Heuckeroth-Hartmann will mit seinem Vortrag einen Überblick über die verschiedenen Wohnformen (Wohnen in häuslicher Umgebung bis vollstationäre Unterbringung) geben und auch die Kosten beleuchten. Es müssten jedoch hierfür auch die baulichen und rechtlichen Rahmenbedingungen vorhanden sein. Anhand von verwirklichten Projekten stellt der Referent die Wohnformen dar und erläutert die Erfahrungen, die dort gemacht wurden, damit die Betroffenen eine Entscheidungsgrundlage haben. Bei der Frage nach der Wohnform im Alter geht es auch um Erhalt der Selbstständigkeit, solidarische Projekte zur Kostenreduzierung sowie Art und Umfang einer Betreuung.

Daher ist der öffentliche Vortrag auch für Bauherren, Hauseigentümer, Investoren und Dienstleister im Gesundheitswesen interessant. Der Eintritt ist frei. (stk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.