Wunschkind

Mit 50 Jahren: Frau bekommt nach Ärzte-Odyssee ihr „Wunder-Baby“

Eine Frau, die ihr Baby nach der Geburt im Arm hält. (Symbolbild)
+
Ein Kind zu bekommen ist für manche mit Schwierigkeiten verbunden. (Symbolbild)

Susie und Tony Troxler wünschen sich ein Kind, aber aus Gesundheitsgründen will es nicht klappen. Schließlich sagen die Ärzte, sie sind „zu alt“ dafür. Doch es kommt anders.

Kernersville (North Carolina) – Erst mit Ende 30 hat Susie Troxler ihren Mann Tony geheiratet. Heute ist das Paar 50 und 61 Jahre alt. Schon früh steht für die beiden fest: Sie wollen gemeinsam eine Familie gründen. Doch die Jahre vergehen und die US-Amerikanerin wird einfach nicht schwanger. Zuerst habe sie sich keine Sorgen gemacht, so Troxler gegenüber dem Fernsehsender WFMY News, doch nach zehn Jahren beginnt sie, sich Sorgen zu machen.
Wie sie es doch noch zu ihrem „Wunder-Baby“ geschafft hat, verrät Ihnen 24vita.de.*

Das Paar sucht verschiedene Kinderwunschklinken auf, um herauszufinden, woran es liegt, dass Susie nicht schwanger wird. Doch die meisten kommen zu demselben Schluss: Sie ist einfach „zu alt“, um noch ein Baby bekommen zu können. Zudem haben sie und ihr Mann einige Gesundheitsprobleme. „Ich hatte jede Menge Uterusmyome“, erinnert sich die heute 50-Jährige. Dabei handelt es sich um gutartige Tumore in der Gebärmutter, welche zu den häufigsten Erkrankungen der Frau zählen.

Das Paar, das selbst im medizinischen Bereich arbeitet, findet schließlich eine Frauenärztin, die ihnen bei ihrem Kinderwunsch helfen will. „Und das war der Beginn von allem“, schwärmt Susie. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.