Mahlzeit!

Ohne Fleisch - Zahl der Vegetarier nimmt zu

+
Zahl der Vegetarier hat sich seit 2006 auf 3,7 Prozent verdoppelt.

Unbekümmerte Fleischesser, wenig Fleischesser sogenannte Flexitariar oder Vegetarier? Forscher haben untersucht, was bei Deutschen auf den Teller kommt. Das Ergebnis zeigt einen Trend.   

Der Anteil der Vegetarier in Deutschland hat sich einer Umfrage zufolge innerhalb der vergangenen sieben Jahre auf 3,7 Prozent verdoppelt. Allerdings würden auch 13,5 Prozent der befragten Deutschen gerne mehr Fleisch essen, wenn es billiger wäre, wie die am Montag veröffentlichte Repräsentativbefragung der Universitäten Göttingen und Hohenheim ergab. Der Studie zufolge liegt der Anteil der Verbraucher, die bewusst wenig Fleisch essen, bei 11,6 Prozent.

Drei Viertel der Deutschen sehen der Studie zufolge ihren Fleischkonsum bisher als eher unproblematisch an. Bei insgesamt rund 60 Prozent stellten die Forscher aber eine grundsätzliche Bereitschaft zu einem geringeren Fleischkonsum fest. Dabei sinkt der Fleischkonsum mit steigendem Bildungsgrad und höherem Einkommen. Nur zwei Prozent der Befragten gaben an, künftig in jedem Fall mehr Fleisch auf den Teller zu legen.

Diese Gemüse sind gut fürs Auge!

Diese Lebensmittel sind gut fürs Auge!

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.