Zitronensaft macht Vinaigrette milder

+
Zu einem frischen Sommersalat passt eine leichte Vinaigrette. Hierfür eignen sich ein milder Essig und neutrales Öl. Foto: Franziska Gabbert

Das typische Dressing für einen bunten Sommersalat ist Vinaigrette. Anders als etwa Sahne-Varianten schmeckt der Öl-Essig-Mix leicht und frisch. Je nach Vorliebe lässt er sich mit einer milden oder kräftigen Note zubereiten.

Neuwied (dpa/tmn) - Für eine klassische Vinaigrette werden Essig, Senf, Öl und je nach Geschmack eine Schalotte oder Zwiebel gemischt. Wer eine etwas mildere Vinaigrette haben möchte, ersetzt den Essig durch Zitronensaft.

Himbeeressig bringt ansonsten eine dezente Süße. Ist die Vinaigrette zu sauer geraten, fügt man etwas mehr Öl oder kleine Eiwürfel hinzu. Beides gleicht die Säure aus, heißt es in der Fachzeitschrift "Lebensmittel-Praxis" (Ausgabe 14/16).

Wer Sommersalate mit einer Vinaigrette anmachen möchte, wählt am besten einen milden Essig und ein neutrales Öl. Wintersalate vertragen dagegen Öl mit einem kräftigeren Geschmack, etwa Nuss- oder Kürbiskernöl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.