Zuckerfreie Bonbons: Mundtrockenheit entgegenwirken

+
Ist der Mund trocken, hilft ein Schluck Wasser oder ein zuckerfreies Bonbon. Foto: David Ebener

Das fühlt sich unangenehm an: Der Mund ist trocken, die Zunge klebt quasi am Gaumen. Das muss aber nicht sein, denn es gibt einfache Hilfsmittel gegen Mundtrockenheit.

Marburg (dpa/tmn) - Wer ständig einen trockenen Mund hat, sollte möglichst gegensteuern: Zum Beispiel lässt sich mit zuckerfreien Bonbons oder Kaugummis der Speichelfluss anregen, rät das Deutsche Grüne Kreuz.

Natürlich sollte man auch darauf achten, genug zu trinken - am besten Wasser, ungesüßte Früchte- oder Kräutertees oder stark verdünnte Saftschorlen. Denn Mundtrockenheit kann das Kauen, Sprechen und Schlucken erschweren und zu Zahnproblemen führen.

Mögliche Ursachen gibt es viele - eine davon sind Medikamente. Zum Beispiel bei Mitteln gegen Blasenschwäche, Antidepressiva, Schlaf- und Beruhigungsmitteln sowie starken Schmerzmitteln und Antibiotika kann als Nebenwirkung Mundtrockenheit auftreten. Betroffene sollten aber keinesfalls auf Verdacht ihre Medikamente absetzen. Stattdessen sollten sie die Beschwerden mit ihrem Arzt besprechen.

Infos des DGK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.