Zuckerkarotten aus dem Ofen

+
Eine interessante Note bekommen Karotten mit Orangensaft und Olivenöl beträufelt und mit Zucker und Fleur de Sel bestreut. Foto: Manuela Rüther

Zuckerkarotten vom Blech passen zu Fisch genauso wie zu saftigem Braten. Sie zuzubereiten, ist kein großer Aufwand. Den letzten Pfiff erhalten sie mit Orangensaft und Olivenöl.

Kategorie:Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten, Braten: 20-30 Minuten

Zutaten:

1 Msp Kreuzkümmel

1 Msp Koriander

1 Bund Karotten

Saft einer halben Orange

5 EL Olivenöl

2 TL brauner Zucker

etwas Fleur de Sel

3 Zweige Thymian

1 TL Sesamsaat

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kreuzkümmel und Koriander in einer Pfanne ohne Fett solange rösten, bis sie aromatisch riechen. In einem Mörser zerkleinern.

Die Karotten schälen und das Grün abschneiden. Anschließend längs halbieren und nebeneinander auf ein Backblech oder in eine Auflaufform legen. Mit Orangensaft und Olivenöl beträufeln. Zucker und Fleur de Sel darüber streuen und Karotten leicht vermischen.

Thymian waschen, trocken schütteln und auf den Karotten verteilen. Sesamsaat ebenfalls darauf geben. Karotten im Ofen 20-30 Minuten rösten und sofort servieren. Sie passen zu Fisch, kurz gebratenem Fleisch und saftigen Braten.

Die Karotten schmecken auch als Salat. Dann sollte man sie vor dem Servieren noch einmal mit Zitronensaft, Salz, Zucker und Öl und etwas gehackter Petersilie abschmecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.