25-Jähriger gibt sich als Polizist aus und droht Gewalt an

Blaulicht
+
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand.

Ein 25 Jahre alter Mann hat sich in Frankfurt als Polizist ausgegeben und bei einer vermeintlichem Drogenkontrolle einem jungen Mann Gewalt angedroht. Dem 21-Jährigen sei die Kontrolle komisch vorgekommen, weshalb er die Polizei alarmierte, wie die Beamten in Frankfurt am Donnerstag mitteilten. Der Tatverdächtige hätte den 21-Jährigen am Mittwochabend aus einem Auto heraus angesprochen und sich als Kriminalpolizist ausgegeben.

Frankfurt - Der falsche Polizist habe den Personalausweis des jungen Mannes gefordert und angekündigt, ihn nach Drogen zu durchsuchen. Als der 21-Jährige daraufhin den Dienstausweis des angeblichen Polizisten sehen wollte, habe der Tatverdächtige ihm körperliche Gewalt angedroht und sei davongefahren.

Die Polizei machte das Auto den Angaben nach kurze Zeit später ausfindig. Neben dem 25-Jährigen hätten zwei weitere Männer im Alter von 19 und 27 Jahren in dem Fahrzeug gesessen. Gegen den Tatverdächtigen werde nun wegen des Verdachts der Amtsanmaßung und der Bedrohung ermittelt. Die Hintergründe sind noch unklar. Der 19-jährige Mitfahrer stehe außerdem im Verdacht, rund 4 Gramm Haschisch im Auto dabeigehabt zu haben, und muss sich ebenfalls vor Gericht verantworten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.