Bei Alsfeld

A5: Lkw-Fahrer mit über 3 Promille unterwegs - Zeugen können ihn stoppen

Verkehresteilnehmer können einen offenbar stark alkoholisierten Lkw-Fahrer auf der A5 bei Alsfeld stoppen - und vermutlich schlimmeres verhindern. (Symbolbild)
+
Verkehresteilnehmer können einen offenbar stark alkoholisierten Lkw-Fahrer auf der A5 bei Alsfeld stoppen - und vermutlich schlimmeres verhindern. (Symbolbild)

A5 bei Alsfeld: Ein Lkw-Fahrer ist anderen Verkehrsteilnehmern wegen seiner auffälligen Fahrweise aufgefallen - sie können den stark alkoholisierten Mann stoppen

Alsfeld - Am Freitagabend (07.01.2022) meldeten gegen 17.55 Uhr gleich mehrere Verkehrsteilenehmer der Polizei einen Lkw, der auf der A5 bei Alsfeld (Fahrtrichtung Süden) auffallend starke Schlangenlinien fuhr. Im Verlauf des Telefongesprächs mit den Zeugen touchierte der Sattelzug beidseitig mehrfach die dortigen Schutzplanken.

Beherzt griffen die Zeugen ein und können den Fahrer des Lkw dazu bewegen, auf dem Standstreifen anzuhalten. Sie sprachen den 43-jährigen Fahrer aus Weißrussland an und bemerkten, dass er offenbar stark alkoholisiert war. Dennoch war er uneinsichtig und wollte seine Fahrt fortsetzen. Doch die Zeugen können ihn aufhalten und bis zum Eintreffen der Polizei festsetzen.

A5 bei Alsfeld: Polizei misst 3,25 Promille bei Lkw-Fahrer

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,25 Promille. Die Polizei lobt das Verhalten der Zeugen und vermuten, dass sie Schlimmeres verhindert haben. Der entstandene Schaden wird auf etwa 4000 Euro geschätzt. Der betrunkene Fahrer des Sattelzuges wurde durch eine Streife der Autobahnpolizei Bad Hersfeld auf die Dienststelle gebracht und es wurde durch einen hinzugerufenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Ihm droht nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr. Der Führerschein wurde sichergestellt. (dir)

Im April war ein Lkw-Fahrer mit 3,82 Promille auf der A44* im Landkreis Kassel erwischt worden. *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.