A5: Schwerer Lkw-Unfall bei Ober-Mörlen - Verletzter und langer Stau

Beim schweren Unfall auf der A5 bei Ober-Mörlen wurde ein Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt.
+
Beim schweren Unfall auf der A5 bei Ober-Mörlen wurde ein Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Schwerer Unfall auf der A5 bei Ober-Mörlen: Die Autobahn musste längere Zeit vollgesperrt werden.

  • Schwerer Unfall auf A5 bei Ober-Mörlen
  • Fahrer schwer verletzt, Autobahn für eine Stunde vollgesperrt
  • Hintergründe des Unfalls offenbar klar

Update, 10.07.20, 14.24 Uhr: Nach dem schweren Unfall auf der A5 am Donnerstagabend hat die Polizei nun weitere Details bekanntgegeben. Ein Lkw war demnach beim Anfahren des Rastplatzes Wetterau-Ost zunächst auf einen Fahrbahnteiler aufgefahren. Anschließend prallte der Lkw in das Heck eines parkenden Sattelzugs. Ob dieser - wie zunächst von der dpa vermeldet - unrechtmäßig abgestellt war, ist offen.

Sicher ist: Der im Führerhaus eingeklemmten Mann musste von der Feuerwehr befreit werden. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 51-Jährige alkoholisiert unterwegs war. Eine Blutprobe wurde entnommen. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im mittleren, fünfstelligen Bereich.

Unfall auf A5 bei Ober-Mörlen: Lkw-Fahrer schwer verletzt

Erstmeldung, 10.07.20, 11.55 Uhr: Ein schwerer Unfall auf der A5 hat am Donnerstagabend den Verkehr auf der A5 bei Ober-Mörlen lahmgelegt. Zeitweise musste die Autobahn in Fahrtrichtung Norden vollgesperrt werden.

Was war passiert? Wie die Polizei am Freitag gegenüber der dpa mitteilte, war der LKW am Donnerstagabend in der Raststätten-Einfahrt in Richtung Kassel auf einen parkenden Sattelzug aufgefahren. Dieser habe unrechtmäßig am Ende des Verzögerungsstreifens geparkt, sagte ein Sprecher.

Die Folgen des Unfalls auf der A5 bei Ober-Mörlen waren schwer: Der Fahrer des auffahrenden Lkw wurde schwer verletzt, er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Für Pendler in Richtung Norden ging zeitweise nichts: Die A5 musste für etwa eine Stunde vollgesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.