Bild der Zerstörung

Viele Verletzte und Riesen-Schaden nach Massenkarambolage auf der A5

LKW und Autos stauen sich auf einer Autobahn.
+
Der Unfall hat den Verkehr auf der A5 am Sonntag lahmgelegt. (Symbolfoto)

Massenkarambolage auf der A5 im Vogelsberg: Ein Unfall mit neun beteiligten Fahrzeugen und 17 Verletzten hat am Sonntag den Verkehr zwischen Homberg (Ohm) und Alsfeld-West lahmgelegt.

A5/Vogelsberg - Bei der Massenkarambolage auf der A5 im Vogelsberg* waren insgesamt neun Fahrzeuge beteiligt. 17 Insassen wurden verletzt - darunter auch Kinder. 14 Personen wurden ins Krankenhaus gebracht. Das berichtete Dr. Sven Holland, Kreisbrandinspektor im Vogelsbergkreis, an der Unfallstelle.
Was die Polizei nach der A5-Massenkarambolage zum Unfallhergang sagt, verrät fuldaerzeitung.de* hier.

Von den neun Fahrzeugen wurden die meisten so stark beschädigt, dass sie nicht mehr weiterfahren konnten. Ein Wagen brannte sogar komplett ab. „Glücklicherweise befand sich niemand mehr in dem Auto“, so Sven Holland. Den Schaden schätzt die Polizei auf 200.000 Euro. Die A5 in Fahrtrichtung Nord war insgesamt für rund viereinhalb Stunden voll gesperrt. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.