Einsatz bei Weiterstadt

Chaos auf der A5: Polizei muss mehrere Spuren sperren 

+
Ein Spanngurt hatte sich in der Oberleitung des E-Highway auf der A5 bei Weiterstadt verfangen und sorgte für mehrere Kilometer Stau.

Chaos auf der A5 bei Weiterstadt: Eine gefährliche Situation sorgt für einen langen Stau. Die Polizei muss mehrere Spuren sperren.

Weiterstadt - Auf der A5 bei Weiterstadt am Stadtteil Gräfenhausen hat sich am Mittwochnachmittag (11.12.2019) ein Spanngurt in der Oberleitung des E-Highway verfangen. Da der Spanngurt eine Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer darstellte, mussten beide rechten Spuren gesperrt werden.

Die Aufräumarbeiten an der Oberleitung der A5 bei Gräfenhausen zwischen den Anschlussstellen Weiterstadt und Langen-Mörfelden dauerten von 13 Uhr bis 14.20 Uhr an. Es entstand ein Stau von mehreren Kilometern Länge.

Stau auf A5 bei Weiterstadt: Spanngurt verfängt sich in Oberleitung von E-Highway

Am Mittwochnachmittag hat sich ein Spanngurt auf der A5 bei Weiterstadt in der Oberleitung des E-Highways verfangen. Der fünf Kilometer lange E-Highway auf der A5 ist ein Novum in Deutschland. Hybrid-Lkw können auf der Strecke zwischen den Anschlussstellen Weiterstadt und Langen-Mörfelden mittels sogenannter „Abnehmer“ ihre Hybridbatterien aufladen.

Wie es genau dazu kam, dass der Spanngurt sich im E-Highway bei Weiterstadt verfangen konnte, ist unklar. Die Polizei vermutet aber, dass ein Fahrzeug den Spanngurt verloren haben könnte. Daraufhin, so die Polizei, wäre es möglich, dass ein weiteres Fahrzeug den Spanngurt überrollt und so auf die Oberleitung geschleudert hat.

Stau auf A5 bei Weiterstadt: 10 Kilometer Stau wegen Bergung des Spanngurts

Der Spanngurt auf der A5 bei Weiterstadt musste umgehend geborgen werden, denn er hätte beispielsweise nach Angaben der Polizei auf die Straße fallen und Autofahrer gefährden können. Auch gefährlich wäre es gewesen, wenn der Spanngurt sich in einem Abnehmer eines Hybrid-Lkw verfangen hätte.

Beide rechten Spuren der A5 mussten auf der Höhe von Gräfenhausen, ein Stadtteil von Weiterstadt, für mehr als eine Stunde von 13 Uhr bis 14.20 Uhr gesperrt werden. Während dieser Zeit wurde der Betreiber des E-Highway informiert. Dieser musste zunächst den Strom in der Oberleitung des E-Highway abstellen. Anschließend konnte die verständigte Feuerwehr den Spanngurt gefahrlos entfernen. 

Durch den verirrten Spanngurt und die aufwändige Bergung entstand, nach unseren Informationen, ein Stau von mehreren Kilometern Länge. Dieser hat sich allerdings mittlerweile wieder aufgelöst. 

slo

Nur wenige Tage nach dem Spanngurt-Chaos ist es an ähnlicher Stelle auf der A5 bei Weiterstadt zu einem schweren Unfall gekommen: Ein Auto überschlug sich, zwei Männer wurden verletzt, die Autobahn blieb stundenlang gesperrt. 


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.