1. Startseite
  2. Hessen

Unfall auf A7: Spurwechsel löst Kettenreaktion aus – BMW auf Sattelzug geschleudert

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Auf der A7 bei Niederaula (Kreis Hersfeld-Rotenburg) kommt es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. (Symbolfoto)
Auf der A7 bei Niederaula (Kreis Hersfeld-Rotenburg) kommt es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. (Symbolfoto) © Drofitsch/Eibner/Imago

Ein Spurwechsel einer VW-Fahrerin sorgt für einen Auffahrunfall auf der A7. Durch den Aufprall wird ein BMW gegen einen Sattelzug geschleudert.

Niederaula – Glück im Unglück hatten zwei Autofahrer und ein Lkw-Fahrer auf der A7* bei Niederaul (Kreis Hersfeld-Rotenburg). Ein Spurwechsel einer Frau aus Bad Nauheim (Wetteraukreis) löste eine gefährliche Kettenreaktion aus.

Zwischen den Anschlusstellen Niederaula und Hünfeld/Schlitz in Fahrtrichtung Würzburg wollte die 57-Jähriger am Dienstag (22.03.2022) gegen 9.33 Uhr mit ihrem VW T-Roc von der mittleren auf die linke Spur wechseln, um einen Sattelzug zu überholen. Dabei übersah sie nach Angaben der Polizei einen BMW auf der linken Spur.

Unfall auf A7: BMW nach Aufprall auf Sattelzug geschleudert

Der 20-Jährige aus Unterfranken konnte trotz Vollbremsung einen Auffahrunfall nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde der BMW nach rechts geschleudert und kollidierte mit dem Sattelzug mit Hamburger Kennzeichen, wie die Polizei mitteilt.

Sowohl der VW T-Roc als auch der BMW mussten abgeschleppt werden, der Sattelzug wurde am Auflieger beschädigt. Der Verkehr wurde in der Zeit der Aufräumarbeiten auf der rechten Spur am Unfallort vorbeigeleitet. Laut der Polizei kam es zu keinen Verkehrsbehinderungen. Die drei beteiligten Menschen blieben allesamt unverletzt. Der Sachschaden wird mit 45.000 Euro angegeben. (esa) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Erst kürzlich hat sich bei einem Unfall auf der A7 bei Niederaula ein Mercedes überschlagen*.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion