Lebensretter infiziert sich mit Covid-19

Arzt steckt sich bei Reanimation mit Coronavirus an – jetzt schwebt er in Lebensgefahr

Medizinisches Personal arbeitet auf einer Intensivstation
+
Arzt aus Hessen reanimiert Patienten – und muss bald selbst beatmet werden. (Symbolfoto)

Ein Arzt aus Hessen reanimiert einen Patienten – und infiziert sich dabei mit dem Coronavirus. Jetzt kämpft er selbst ums Überleben.

Groß-Gerau - Wie in ganz Deutschland kämpfen auch in Hessen kämpfen die Krankenhaus-Mitarbeiter um das Überleben zahlreicher Covid-19-Patienten, die Intensivstationen geraten die Grenzen ihrer Kapazitäten. Jetzt müssen die Mitarbeiter einer Kreisklinik in Groß-Gerau auch um das Leben eines Kollegen bangen. Der 36-jährige Arzt hat sich bei der Reanimation eines Patienten mit dem Coronavirus infiziert* – und muss nun selbst beatmet werden.

Nach der Reanimation eines Corona-Patienten in Groß-Gerau zeigte der 36-jährige Arzt einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung. MANNHEIM24* berichtet, wie es dem jungen Arzt und seinem Patienten jetzt geht. *MANNHEIM24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.