Intensive Untersuchung

Ermittlern gelingt Schlag gegen Drogenring - Hinweis bringt Ermittler auf richtige Spur

Drogenring in Darmstadt und Aschaffenburg zerschlagen.
+
Drogenring in Darmstadt und Aschaffenburg zerschlagen.

In Darmstadt und Aschaffenburg gelingt der Polizei ein Schlag gegen einen Drogenring. Ein Hinweis bringt die Ermittler auf die richtige Spur.

  • In Darmstadt und Aschaffenburg hat die Polizei einen Drogenring ausgehoben
  • Intensive Ermittlungen führten zu den Festnahmen
  • Hinweis bringt Ermittler auf die richtige Spur

Darmstadt/Aschaffenburg - Der Polizei ist ein Schlag gegen einen Drogenring aus Darmstadt und Aschaffenburg gelungen. Sechs Männer wurden festgenommen. 

Darmstadt und Aschaffenburg: Intensive Ermittlungen zu Drogenring

Auf die Spur gekommen waren Polizei und Staatsanwaltschaft den Männern schon Anfang des Jahres. Unter nicht näher bezeichneten Umständen hatte die Kriminalpolizei Aschaffenburg einen Hinweis auf den Drogenring erhalten. Zu Beginn gab es Hinweise auf vier Verdächtige im Alter von 23 bis 27 Jahren.

Kurierfahrt zwischen Darmstadt und Aschaffenburg führte zum Drogenring

Während der Ermittlungen fanden die Fahnder Hinweise auf eine geplante Kurierfahrt von Darmstadt nach Aschaffenburg. Diese sollte am 2. Mai stattfinden. Tatsächlich konnten die Beamten am vergangenen Samstag einen 27-Jährigen während dieser Fahrt ausfindig machen und kontrollieren. Im Auto des Drogenkuriers fanden die Ermittler neben rund drei Kilo Marihuana auch 100 Gramm Kokain und mutmaßliches Drogengeld.

Im Anschluss durchsuchten Beamte von Polizei und Staatsanwaltschaft mehrere Wohnungen. Dort wurden weitere Drogen, Waffen und Geld sichergestellt. Außerdem wurden drei weitere Männer im Alter von 23, 24 und 25 vorläufig festgenommen.

Durchsuchungen in Darmstadt bringen Versteck des Drogenrings ans Licht

Durch die Durchsuchungen kamen die Ermittler auf die Spur von zwei weiteren Verdächtigen aus Darmstadt. Bei der Durchsuchung der Wohnung der beiden 22- und 29-jährigen Männer wurden 4,7 Kilo Marihuana, 113 Gramm Haschisch und 1 Kilo Amphetamine gefunden. Außerdem fanden die Beamten in der Wohnung eine hochwertige Armbanduhr, Messer, Pfefferspray und mehrere tausend Euro Bargeld im Versteck der beiden Drogenhändler.

Weitere Hintermänner des Drogenrings in Darmstadt und Aschaffenburg vermutet

Gegen die insgesamt sechs Verdächtigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Drogenhandels eingeleitet. Alle befinden sich in Untersuchungshaft in verschiedenen Gefängnissen in Bayern und Hessen. Derweil gehen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft weiter. Es sei durchaus möglich, teilte die Polizei mit, dass noch weitere Hintermänner in den Drogenhandel verstrickt seien.

Bereits im November war der Polizei in Langen bei Darmstadt ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Dabei waren ebenfalls mehrere Kilo Rauschgift gefunden worden. Im Oktober war in Darmstadt eine bisher unbekannte Droge bei Rauschgifthändlern gefunden worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.