Vermisst

Junge (11) verschwindet plötzlich: Polizei hat Neuigkeiten

Ein Elfjähriger aus Bruchköbel bei Hanau gilt als vermisst.
+
Ein Elfjähriger aus Bruchköbel bei Hanau gilt als vermisst.

Ein Elfjähriger aus Bruchköbel bei Hanau wird vermisst. Die Polizei hat nun Neuigkeiten.

Update von Dienstag, 05.10.2021, 11.52 Uhr: Der Vermisste aus Bruchköbel ist unversehrt wieder aufgetaucht. Wie die Polizei in Hanau mitteilt, traf eine Polizeistreife den Jungen (11) in einem Einkaufszentrum in Hanau an.

Junge (11) verschwindet plötzlich: Polizei fahndet öffentlich

Erstmeldung von Dienstag, 05.10.2021, 10.50 Uhr: Der Elfjährige aus Bruchköbel (Main-Kinzig-Kreis) wird seit Dienstag (05.10.2021) vermisst. Die Kriminalpolizei in Hanau bittet nun die Bevölkerung bei der Suche nach dem Jungen um Hinweise.

Der Junge hat laut Angaben der Polizei am Dienstag, gegen 6.30 Uhr, sein Zuhause in der Schreinergasse in Bruchköbel in der Nähe von Hanau verlassen. Vermutlich ist das Kind weggelaufen, um einen Termin nicht einhalten zu müssen, teilt die Polizei mit. Der Elfjährige hat das Asperger-Syndrom und ist auf Medikamente angewiesen.

Vermisst: Kripo Hanau sucht Jungen (11) aus Bruchköbel

Die Polizei beschreibt den Elfjährigen folgendermaßen:

  • 1,60 Meter groß
  • dunkelbraunes Haar
  • blaue Augen
  • bekleidet mit einer grauen Jogginghose, Oberbekleidung ist derzeit nicht bekannt
  • vermutliche ohne Schuhe unterwegs

Hinweise auf den Aufenthaltsort des Kindes nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter 06181/100123 entgegen. (esa)

Erst kürzlich galt ein Neunjähriger aus der Nähe von Hanau als vermisst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.