Verdacht nach Corona-Demos

Kripo Fulda durchsucht Praxis: Hat Arzt falsche Maskenpflicht-Atteste ausgestellt?

Einem Arzt aus dem Kreis Fulda wird vorgeworfen, falsche Atteste zur Befreiung von der Corona-Maskenpflicht ausgestellt zu haben. (Symbolfotos)
+
Einem Arzt aus dem Kreis Fulda wird vorgeworfen, falsche Atteste zur Befreiung von der Corona-Maskenpflicht ausgestellt zu haben. (Symbolfotos)

Ein Arzt aus dem Kreis Fulda hat möglicherweise falsche Atteste zur Befreiung von der Corona-Maskenpflicht ausgestellt. Die Staatsanwaltschaft Fulda ermittelt gegen den Mediziner.

Fulda - „Im Zusammenhang mit einem laufenden Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Fulda wegen des Verdachts des Ausstellens falscher Gesundheitszeugnisse durchsuchten Beamte der Kriminalpolizei Fulda am Mittwochmorgen eine Arztpraxis in Gersfeld“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei in Fulda*.

Bei Demos gegen die Corona*-Regeln in der Fuldaer Innenstadt seien der Polizei im November 2020 vermehrt ärztliche Atteste vorgelegt worden, die von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung befreiten. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Atteste in mehreren Fällen von dem gleichen Arzt ausgestellt* worden waren. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.