Auch Dieburg und Baunatal dabei

Corona in Hessen: Alsfeld im Vogelsberg will am 8. April als Modellregion loslegen

Zwei Menschen sitzen bei gutem Wetter in einem Biergarten und stoßen mit einem Bier an.
+
Mit einem negativen Corona-Testergebnis könnte man in einer Modellregion zum Beispiel in Modeläden einkaufen oder auch in der Außengastronomie bewirtet werden.

Drei Kommunen in Hessen sind als Corona-Modellregionen für erste Öffnungsschritte ausgewählt worden: Alsfeld, Baunatal und Dieburg. Die Vogelsberg-Stadt Alsfeld will am 8. April als Modellstadt loslegen.

Alsfeld - Alsfeld im mittelhessischen Vogelsberg soll neben Baunatal in Nordhessen und Dieburg in Südhessen als Modellstadt in Hessen die Öffnungsmöglichkeiten in der Corona-Pandemie testen*. Nach den Worten von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) fiel die Wahl bewusst nicht auf größere Städte oder gar ganze Landkreise.

Der Alsfelder Bürgermeister Stephan Paule (CDU) zeigte sich sehr erfreut, dass die Stadt im Vogelsbergkreis als Modellregion ausgewählt* wurde. Am kommenden Donnerstag (8. April) wolle man loslegen, erklärte Paule.  Kunden könnten dann ihre tagesaktuellen negativen Corona*-Tests an der Ladentür vorlegen und nach der Aufnahme ihrer Kontaktdaten in den Geschäften in der Stadt im Vogelsberg* einkaufen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.