Pandemie

Aktuelle Corona-Fallzahlen des RKI für Hessen: Inzidenz liegt über 100

Die Inzidenzen steigen in Hessen weiter an.
+
Die Inzidenzen steigen in Hessen weiter an.

Die Corona-Fallzahlen in Hessen steigen. Die landesweite Inzidenz liegt laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) wieder über 100.

  • Die Corona*-Fallzahlen in Hessen* steigen: Die vierte Welle ist in vollem Gange.
  • In Offenbach, Frankfurt* und Kassel liegt die 7-Tage-Inzidenz bereits über 100: Hier werden die Corona-Regeln verschärft.
  • In Hessen sind aktuell 59,7 Prozent der Menschen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. 65,1 Prozent haben mindestens die Erstimpfung erhalten. (Stand: 03.09.2021)

Update vom Freitag, 03.09.2021, 07.23 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen hat die 100er-Marke überstiegen. Insgesamt infizierten sich laut Informationen des Robert Koch-Institutes (RKI) 1.473 Menschen neu mit dem Coronavirus. Todesfälle wurden dem RKI glücklicherweise nicht gemeldet.

Insgesamt stieg die Sieben-Tage-Inzidenz auch in den Städten und Landkreisen weiter an. Die Städte Offenbach (172,7), Kassel (135,8), Wiesbaden (117,4), Frankfurt (146,2) sowie die Landkreise Fulda (126,4), Landkreis Offenbach (118,9), der Main-Kinzig-Kreis (119,0), der Main-Taunus-Kreis (120,0), der Kreis Limburg-Weilburg (104,5), der Rheingau-Taunus-Kreis (105,1) und der Kreis Bergstraße (109,2) liegen über der kritischen Marke von 100.

Kreis7-Tage-Inzidenz (Vortag)
Kreis Bergstraße109,2 (98,5)
Kreis Darmstadt-Dieburg93,0 (93,0)
Kreis Fulda126,4 (107,2)
Kreis Gießen85,0 (81,3)
Kreis Groß-Gerau97,9 (97,9)
Kreis Hersfeld-Rotenburg36,6 (30,8)
Hochtaunuskreis96,1 (88,1)
Kreis Kassel63,3 (62,4)
Lahn-Dill-Kreis81,3 (72,6)
Kreis Limburg-Weilburg104,5 (96,9)
Main-Kinzig-Kreis119,0 (110,7)
Main-Taunus-Kreis120,0 (106,6)
Kreis Marburg-Biedenkopf70,8 (56,1)
Odenwaldkreis77,5 (70,3)
Kreis Offenbach118,9 (113,6)
Rheingau-Taunus-Kreis105,1 (97,6)
Schwalm-Eder-Kreis47,3 (41,7)
Vogelsbergkreis44,5 (43,6)
Kreis Waldeck-Frankenberg86,9 (82,4)
Werra-Meißner-Kreis26,0 (22,0)
Wetteraukreis99,2 (90,5)
Stadt Darmstadt98,6 (95,5)
Stadt Frankfurt146,2 (120,4)
Stadt Kassel135,8 (134,8)
Stadt Offenbach172,7 (166,5)
Stadt Wiesbaden117,4 (122,4)
Durchschnitt Hessen103,7 (95,2)

Quelle: Robert Koch-Institut Stand: 03.09.2021, 3.15 Uhr | Anmerkungen: Aufgrund unterschiedlicher Meldewege können sich die Zahlen des Ministeriums und die der Städte und Kreise leicht unterscheiden. In der Regel sind die Zahlen umso aktueller, je niedriger die Meldeebene. Neuinfektions- bzw. Todesfallwerte unter 0 sind auf Meldekorrekturen zurückzuführen.

Update vom Donnerstag, 02.09.2021, 06.33 Uhr: In Hessen haben sich laut Informationen des Robert Koch-Institutes 1477 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Hessen damit insgesamt 310.653 Menschen mit dem Virus angesteckt. Darüber hinaus wurden fünf neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg im Vergleich zum Mittwoch (01.09.2021, 85,6) sprunghaft an und liegt nun bei 95,2. Die Städte Offenbach (166,5), Kassel (134,8), Wiesbaden (122,4), Frankfurt (120,4) sowie die Landkreise Fulda (107,9), Landkreis Offenbach (113,6), der Main-Kinzig-Kreis (110,7) und der Main-Taunus-Kreis (106,6) liegen über der kritischen Marke von 100.

Corona in Hessen: Tagesaktuelle Fallzahlen

Update vom Mittwoch, 01.09.2021, 06.23 Uhr: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Hessen liegt am Mittwoch (01.09.2021) bei 1.630. Das meldet das Robert Koch-Institut mit Stand 3 Uhr. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Hessen damit insgesamt 309.176 Menschen mit dem Virus infiziert. Die Gesundheitsämter der Stadt- und Landkreise melden am Mittwoch (01.09.2021) darüber hinaus zwei Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Die Gesamtzahl der Todesfälle bleibt damit bei 7633.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen steigt von 74,8 auf 85,6 an. Die Städte Offenbach (139,0), Frankfurt (121,8), Wiesbaden (109,8), sowie die Landkreise Fulda (100,9) und Landkreis Offenbach (100,7) liegen über der kritischen Marke von 100.

Aktuelle Corona-Fallzahlen des RKI für Hessen: Drei neue Kreise in kritischem Bereich

Erstmeldung vom Dienstag, 31.08.2021, 07.59 Uhr: Frankfurt – In Hessen steigen die Corona-Fallzahlen erneut: Nachdem sich die Inzidenz in zahlreichen Regionen des Bundeslandes Anfang des Sommers im einstelligen Bereich befunden hatte, scheint die vierte Welle nun bereits in vollem Gange zu sein. 18 von 26 hessischen Kreisen liegen am Dienstag (31.08.2021) über einem Inzidenzwert von 50 – und damit in Stufe 2 des aktualisierten Präventions- und Eskalationskonzeptes des Landes Hessen, das seit dem 19. August in Kraft ist. Drei kreisfreie Städte liegen überdies in Stufe 3, da sie die Marke von 100 überschreiten.

Die Gesundheitsämter in Hessen meldeten dem Robert Koch-Institut innerhalb von 24 Stunden insgesamt 384 Corona-Neuinfektionen. Zudem wurden landesweit innerhalb von 24 Stunden drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Sars-CoV-2 registriert. Das geht aus den Daten des RKI vom Dienstagmorgen hervor. Seit Beginn der Pandemie meldeten die Gesundheitsämter in Hessen insgesamt 307.546 Corona-Fälle. 7631 Menschen starben an oder mit dem Erreger. Auf den Intensivstationen der hessischen Krankenhäuser lagen nach Daten des Divi-Intensivregisters vom Dienstag (Stand: 6.19 Uhr) 87 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung. 33 von ihnen mussten beatmet werden.

Corona in Hessen: Drei Städte mit Inzidenzwert über 100

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt am Dienstag leicht von 76,1 auf 74,8. Die meisten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche verzeichnet in Hessen aktuell die Stadt Offenbach. Der Inzidenzwert liegt hier aktuell bei 119,9 (Vortag: 119,9). Danach folgen die Stadt Frankfurt mit 107,7 (Vortag: 111,8) und die Stadt Kassel mit 105 (Vortag: 99).

Die Stadt Offenbach kündigte bereits am Samstag (28.08.2021) an, die Corona-Regeln zu verschärfen* – angelehnt an die Vorgaben des hessischen Eskalationskonzeptes. Und auch in der Mainmetropole liegt die Inzidenz seit einigen Tagen deutlich über der Schwelle von 100: Frankfurt hat ebenfalls strengere Corona-Regeln beschlossen. Die Maßnahmen sollen in beiden Städten voraussichtlich morgen, am 1. September, in Kraft treten.

Auch die Städte Wiesbaden (93,7) und Darmstadt (93,6) sowie der Kreis Offenbach (90,9) nähern sich bei der Inzidenz der Marke von 100. Es drohen also in weiteren hessischen Stadt- und Landkreisen schärfere Maßnahmen. Die niedrigsten Werte im Land weisen derzeit der Kreis Hersfeld Rotenburg (23,3) und der Werra-Meißner-Kreis auf (28). (iwe) *fnp.de und op-online.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.