Pandemie

Erster Grenzwert fast überschritten: Hessen will Corona-Regeln verschärfen

Die Intensivpatienten mit einer Corona-Infektion liegen in Hessen nah an einem Schwellenwert. (Symbolfoto)
+
Die Intensivpatienten mit einer Corona-Infektion liegen in Hessen nah an einem Schwellenwert. (Symbolfoto)

Die Intensivbetten in Hessen werden immer knapper. Ein Grenzwert könnte bald überschritten sein. Volker Bouffier will am Montag (08.11.2021) neue Corona-Regeln bekannt geben.

Frankfurt/Wiesbaden – Die Corona*-Situation in Hessen spitzt sich weiter zu. Immer mehr Betten auf den Intensivstationen sind mit Covid-19-Patienten belegt. Der Schwellenwert von 200 könnten bald überschritten werden. Dann müssten strengere Regeln in die Wege geleitet werden, wie aus einem Bericht der dpa vom Freitag (05.11.2021) hervorgeht.

Das Sozialministerium nannte am Freitag die Zahl 198, jedoch bezieht sich dieser Wert stets auf den Vortag. Demnach waren am Donnerstag (04.11.2021, Stand: 11 Uhr) bei 180 Intensivpatienten eine Sars-CoV-2-Infektion bestätigt worden, bei 18 bestehe der Verdacht. Zuletzt wurde bekannt, dass der Großteil der Intensivpatienten in Hessen nicht gegen das Coronavirus geimpft ist.

Corona in Hessen: Schärfere Regeln ab Montag (08.11.2021) möglich

Die Intensivbettenbelegung ist neben der Hospitalisierungsinzidenz ein wichtiger Indikator zur Beurteilung der aktuellen Corona-Lage. Werden hierbei Schwellenwerte überschritten, greifen laut einem zweistufigen Konzept des Landes Hessen weitergehende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Dies geschieht, wenn die Hospitalisierungsinzidenz über 8,0 steigt oder die Intensivbettenbelegung über 200.

Die strengeren Corona-Regeln sehen nach aktuellem Stand in der ersten Warnstufe einen Testnachweis nur noch mittels PCR-Test oder eine Ausweitung der 3G-Regel auf weitere Bereiche vor. Wie das Sozialministerium laut dpa mitteilt, würden über die weiteren Schritte bei Warnstufe eins in Hessen derzeit abgestimmt. Am Montag (08.11.2021) sollen die Ergebnisse von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) vorgestellt werden.

Corona in Hessen: Inzidenz steigt weiter an

Die Hospitalisierungsinzidenz stieg am Freitag (05.11.2021) weiter an. Der Wert lag laut Ministerium bei 4,04, am Vortag hatte er 3,89 betragen. Diese Inzidenz beschreibt die Neuaufnahmen von Covid-19-Patienten bezogen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen in Hessen kletterte am Freitag auf 135,8 (Vortag: 130,0) weiter nach oben. (esa/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.