Leerer Campus

Corona an der Hochschule Fulda - So läuft das Studieren in der Krise

Der Campus der Hochschule Fulda ist in diesem Wintersemester verwaist. Die Studierenden lernen und treffen sich im World Wide Web. Doch das Zwischenmenschliche fehlt.
+
Der Campus der Hochschule Fulda ist in diesem Wintersemester verwaist.

Der Campus der Hochschule Fulda ist in diesem Wintersemester verwaist. Die Studierenden lernen und treffen sich im World Wide Web. Doch das Zwischenmenschliche fehlt.

Fulda - Nina Glock ist vorbereitet: graue Jogginghose, grauer Pullover, Chips und reichlich Tee. Drei Stunden Onlinevorlesung „Personalwesen“ – da muss es bequem sein. Ihr Hörsaal sind die eigenen vier Wände, die die 21-Jährige erst in diesem Jahr mit ihrem Freund bezogen hat. Die Wohnung ist nur einen Steinwurf vom Elternhaus im Kalbacher Ortsteil Heubach entfernt. Die Hochschule in Fulda, an der sie im dritten Semester Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL) studiert, ist von hier Lichtjahre weit weg.

Corona hat den Lehrbetrieb gehörig auf den Kopf gestellt*. Das Studium findet jetzt online statt, bereits im Sommer war für die 9600 Studierenden nahezu alles ins Digitale abgewandert. Die Hochschule betreibt eine eigene E-Learning Plattform, auf der Vorlesungen gehalten oder Lehrinhalte hochgeladen werden. Daher sitzt Nina nun vor ihrem Laptop, der auf dem großen Esszimmertisch steht. Bewaffnet mit ihrem iPad, um Notizen zu machen, wartet sie darauf, dass es losgeht. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.