News-Ticker

Corona im Vogelsberg: „Sprunghafter Anstieg unserer Fallzahlen“ - Landkreis wird von Soldaten unterstützt

Bundewehr-Soldaten unterstützen den Vogelsbergkreis bei der Corona-Kontaktnachverfolgung. (Symbolfoto)
+
Bundewehr-Soldaten unterstützen den Vogelsbergkreis bei der Corona-Kontaktnachverfolgung. (Symbolfoto)

Mit einer Corona-Inzidenz von 140,1 liegt der Vogelsbergkreis weiter über dem Hessen-Schnitt (138,7). Bundeswehr-Soldaten helfen im Vogelsberg bei der Corona-Kontaktnachverfolgung.

Vogelsberg - Aus der Lüneburger Heide in den Vogelsberg*: Zehn Soldaten aus Munster sind am Montagnachmittag in Lauterbach eingetroffen, um das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises bei der Corona-Kontaktnachverfolgung zu unterstützen*. Der Einsatz läuft zunächst bis zum 14. Mai. Das berichtet der Landkreis in einer Pressemitteilung.

„Wegen des sprunghaften Anstiegs unserer Corona*-Fallzahlen haben wir vor wenigen Tagen Unterstützung durch die Bundeswehr beantragt. Die Genehmigung wurde sehr zügig erteilt, so dass die Soldaten schon jetzt ihre Arbeit im Gesundheitsamt aufnehmen können“, wird Landrat Manfred Görig (SPD) in der Mitteilung zitiert. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.