Sieben-Tage-Inzidenz

Corona: In Hessen sind bundesweit die wenigsten Menschen vollständig geimpft

In Hessen sind bundesweit die wenigsten Menschen vollständig geimpft. (Symbolbild)
+
In Hessen sind bundesweit die wenigsten Menschen vollständig geimpft. (Symbolbild)

In Hessen ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag weiter gesunken. Sie liegt bei 35,7. Bundesweit gibt es im Land am wenigsten vollständig Geimpfte. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) schaut derweil mit Sorge auf das Ende der Impfpriorisierung am 7. Juni.

Hessen - Die Zahl der gemeldeten Corona-Ansteckungen in Hessen geht weiter zurück*. Binnen 24 Stunden wurden 304 neue Infektionen registriert, wie aus den Daten des Robert Koch-Instituts vom Freitag (Stand 3.11 Uhr) hervorgeht. Die Zahl der Menschen, die mit oder an dem Coronavirus* gestorben sind, erhöhte sich um vier auf insgesamt 7386 Tote seit Beginn der Pandemie.

Die Inzidenz sank auf 35,7 - am Vortag hatte sie bei 41,3 gelegen. 17,5 Prozent der Bürger in Hessen* sind vollständig geimpft. Das ist bundesweit die niedrigste Impfquote. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.