Corona-Regeln

Wird die Maskenpflicht in Hessen aufgehoben? Ministerium nimmt Stellung

Eine Corona-Maske liegt in Frankfurt auf dem nassen Gehweg der Untermainbrücke.
+
Eine Corona-Maske liegt in Frankfurt auf dem nassen Gehweg der Untermainbrücke.

Wann fällt die Maskenpflicht wegen Corona in Hessen? Während sie draußen nur noch vereinzelt gilt, sind die Regeln in Innenräumen noch strikt.

Wiesbaden – Seit fast anderthalb Jahren sind sie allgegenwärtig: Masken. Egal ob in der Bahn, im Geschäft oder in Schulen: FFP2-Masken* gegen das Coronavirus* sind überall. In Hessen* sinken jedoch seit Wochen die Corona-Inzidenzen. Manche Landkreise und kreisfreien Städte haben seit einiger Zeit nur noch vereinzelte Corona-Fälle und ihre Inzidenz ist stabil unter der 25er-Marke.

Doch trotz der guten Corona-Entwicklung ist kein Ende der Maskenpflicht in Hessen in Sicht. Dies teilte das Hessische Ministerium für Soziales und Integration auf Anfrage mit. „Die Bundesnotbremse gilt, wie die aktuelle hessische Verordnungslage, bis Ende Juni 2021“, heißt es vom Ministerium. Kurzum: Bis Ende Juni wird sich am Status Quo des täglichen Maskentragens trotz niedriger Corona-Zahlen nichts ändern.

Corona in Hessen: Maskenpflicht in Außenbereichen fast nirgendwo mehr gültig

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Maskenpflicht in Innenräumen gelegt. Anzumerken sei, so das hessische Ministerium für Soziales und Integration, „dass das RKI wie auch z.B. der Ethikrat weiterhin die Wichtigkeit der AHAH + L-Regeln, also auch der Maskenpflicht betonen, insbesondere in Innenräumen und wenn sich die Mindestabstände nicht einhalten lassen.“ Dies kann beispielsweise an belebten Orten oder Einkaufsstraßen wie etwa der Zeil* in Frankfurt* der Fall sein. Doch aufgrund der niedrigen Inzidenzen gilt vielerorts auch dort keine Maskenpflicht mehr. In Frankfurt gilt seit dem vergangenen Samstag* (12.06.2021) nur noch an Haltestellen sowie im Innenraum eine Maskenpflicht.

Laut dem Ministerium ist außerdem darauf hinzuweisen, dass „auch von vollständig geimpften und von genesenen Personen Risiken hinsichtlich einer Weitergabe von Infektionen ausgehen können“. Auch geimpfte Personen könnten sich also mit dem Virus infizieren und es verbreiten, auch wenn sie nicht selbst daran erkranken können.

Hessen: Corona-Maskenpflicht – Abschaffung in Innenräumen soll noch dauern

Bei Innenräumen wird es jedoch noch etwas dauern mit der Aufhebung der Maskenpflicht. Auch wenn manche Parteien – allen voran die FDP – auf eine Lockerung der Maskenpflicht an manchen Orten, wie etwa in der Grundschule drängen. „Das Tragen einer Maske belastet vor allem die jüngeren Kinder enorm. Zudem sind Mimik und Mundbewegungen auch aus pädagogischen Gründen bedeutsam, etwa zum Spracherwerb“, sagte Moritz Promny, bildungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag gegenüber der FAZ. Hinzu käme, dass immer mehr Lehrer geimpft seien. Daher sei es möglich, auch an weiterführenden Schulen die Maskenpflicht aufzuheben.

Fürs Erste ist an der Corona-Maskenpflicht in Innenräumen jedoch nicht zu rütteln. Erst bei der nächsten Gesundheitsministerkonferenz, so das Ministerium, könnten Änderungen beschlossen werden. Gut stehen die Chancen jedoch nicht: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt waren sich noch vor kurzem einig, dass zumindest die Maskenpflicht in Innenräumen erhalten werden müsse*. Schließlich, so Lauterbach, fänden dort der Großteil der Infektionen statt.

Maskenpflicht wegen Corona in Hessen: Schüler sollen befreit werden

Zu den kritischen Stimmen gehört auch hier vor allem die FDP. Wolfgang Kubicki sprach von einer „Einschränkung der Grundrechte“. Bei einer bundesweiten Inzidenz von unter 35 gebe es dafür keinen Grund. Auch die AfD teilt diese Auffassung. Umso energischer widersprach Lauterbach: Die Forderung nach einem Ende der Maskenpflicht in Innenräumen, dies sei „Wahlkampf mit der Gesundheit der Bürger“.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant hingegen ein stufenweises Vorgehen bei der Abschaffung der Maskenpflicht. In „Regionen mit sehr niedriger Inzidenz und einer hohen Impfquote“ könne die Maskenpflicht auch drinnen beendet werden. Trotzdem, so der Minister, sei das Tragen einer Maske in der Corona-Pandemie weiterhin zu empfehlen. Ob es also auch in Hessen zu einem Ende der Maskenpflicht in Innenräumen kommen wird, dies steht derzeit noch in den Sternen. *fnp.de und fr.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.