Bis Ende Juni

Digitaler Impfpass bald auch in hessischen Impfzentren erhältlich

Neben den Apotheken soll auch in den hessischen Impfzentren bald der digitale Impfpass erhältlich sein. (Symbolfoto)
+
Neben den Apotheken soll auch in den hessischen Impfzentren bald der digitale Impfpass erhältlich sein. (Symbolfoto)

Bis Ende Juni 2021 soll der digitale Corona-Impfpass in den Impfzentren in Hessen etabliert werden. Das gab das hessische Innenministerium bekannt.

Wiesbaden - Die Hessische Landesregierung werde den digitalen Impfnachweis schrittweise in den 28 Corona*-Impfzentren in Hessen* etablieren. Bis Ende Juni 2021 sei dann die Ausstellung von digitalen Impfnachweisen möglich*, teilte das Hessische Innenministerium mit. Ende vergangener Woche hatte der Bund damit begonnen, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, um den digitalen Impfnachweis in allen Impfzentren bundesweit sowie in Hausarztpraxen und Apotheken ausstellen zu können.

Der digitale Impfnachweis ermögliche den Geimpften einen schnellen und einfachen Zugriff auf ihre Impfdaten. Der gelbe Impfausweis muss dann nicht mehr vorgezeigt werden, behält aber weiterhin seine Gültigkeit. Nach der erfolgten Freischaltung der Software durch den Bund werden aktuell die 28 Impfzentren in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister des Landes Hessen in die Lage versetzt, digitale Impfnachweise zu generieren. „Sobald der digitale Nachweis in den Ablauf der Impfzentren standardisiert eingebunden ist, besteht die Möglichkeit, auch bereits Geimpften den QR-Code durch den Dienstleister des Landes postalisch zuzusenden“, heißt es in der Pressemitteilung des Innenministeriums. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.