Brennende Kerze

Drei Verletzte bei Wohnungsbrand: Feuerwehr rettet vermisste Person und Hund

Mindestens ein Todesopfer bei Wohnungsbrand
+
Drei Verletzte bei Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Eine brennende Kerze war wohl der Auslöser für einen Wohnungsbrand in Egelsbach am frühen Freitagmorgen, bei dem drei Menschen verletzt wurden.

Egelsbach – Um 2.47 Uhr ging bei der Feuerwehr der Notruf ein, dass es in dem zweigeschossigen Mehrfamilienhaus in der Kirchstraße aus einer Erdgeschosswohnung stark qualme. 24 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Egelsbach, unterstützt von den Langener Kollegen, rückten aus.

Vor Ort lautete die Meldung: In der Brandwohnung wurden eine Person sowie ein Hund vermisst. Mit mehreren Atemschutztrupps suchte die Feuerwehr nach beiden. Die vermisste Person konnte sie nach kurzer Zeit aus der Brandwohnung retten und an den Rettungsdienst übergeben. Die Bewohner, ein 42 Jahre alter Mann und eine 45-jährige Frau, wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Auch den Hund retteten die Einsatzkräfte: Er wurde zunächst durch die Feuerwehr erstversorgt und dann in die Tierklinik Egelsbach gebracht. Zudem versorgte der Notarzt einen 56-Jährigen aus dem Nachbarhaus, der beim Versuch zu helfen ebenfalls Rauchgas eingeatmet hatte.

Insgesamt wurden 15 Personen aus dem Haus evakuiert. Bis zum Abschluss der Lösch- und Lüftungsarbeiten um 4.15 Uhr kamen sie in einem Betreuungsbus unter, anschließend durften sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Gebäudeschaden, die Brandwohnung wurde durch das Feuer unbewohnbar. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Kripo ermittelt.

jrd

Lesen Sie auch:

Mysteriöses Verbrechen im Wellnessbereich - Gesuchter Mann festgenommen

Mann joggt über die Startbahn - die Folgen sind fatal

Wohnhaus in Egelsbach in Flammen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.