Fastenzeit ab Mittwoch

Fasten in der Corona-Zeit: Darauf verzichten die Deutschen am ehesten - Aktionen in der Region Fulda

Die fastenwilligen Menschen in Deutschland wollen in diesem Jahr am ehesten auf Alkohol verzichten.
+
Die fastenwilligen Menschen in Deutschland wollen in diesem Jahr am ehesten auf Alkohol verzichten.

Sich einzuschränken, kann weit machen, versprechen die Kirchen. Von Aschermittwoch bis Ostern laden sie dazu ein, diese Zeit bewusster zu erleben - und den Blick auf mehr Klimaschutz oder auf die Paarbeziehung zu richten.

Fulda - „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“, singen die Narren mit Wehmut. Dabei geht diesmal coronabedingt kaum etwas an närrischer Ausgelassenheit. Und dann ab Aschermittwoch in einer Zeit der Einschränkungen und Entbehrungen auch noch freiwillig verzichten, etwa auf Alkohol, Fleisch oder Süßigkeiten? Die Corona-Situation lasse sich als Aufforderung verstehen, auch die Fastenzeit neu in den Blick zu nehmen, antworten Geistliche der beiden großen christlichen Kirchen im Rhein-Main-Gebiet. Besondere Aktionen für diese 53 Tage vor Ostern richten den Blick auf den persönlichen Umgang mit dem Klimaschutz oder die Paarbeziehung.

Nach einer DAK-Umfrage wollen die meisten fastenwilligen Menschen in Deutschland am ehesten auf Alkohol* verzichten - gefolgt von Süßigkeiten, Fleisch und Rauchen. Aber auch das Auto wollen einige stehen lassen. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.