Deutsche Flugsicherung

Flughafen Frankfurt: Nachts gibt es jetzt mehr Fluglärm

Am Flughafen Frankfurt landet eine Lufthansa-Maschine. (Archivbild)
+
Anwohner am Flughafen Frankfurt müssen sich in den nächsten Nächten wieder auf mehr Fluglärm einstellen. (Archivbild)

Für Anwohner am Flughafen Frankfurt wird es in den nächsten Nächten wieder lauter werden. Was hinter der Ausnahme vom Nachtflugverbot steckt.

Frankfurt - Anwohner am Flughafen Frankfurt* sind unruhige Nächte meist schon gewohnt. Denn trotz Nachtflugverbots sorgen Flugzeuge häufig auch in den späten Abendstunden noch für Lärm. Zwar gilt das Verbot für nächtliche Flüge zwischen 23 und 5 Uhr, jedoch treten immer wieder Ausnahmen von dieser Regel ein.

Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn Starts wegen Gewitter oder ähnlich widrigen Witterungen verzögert werden. Wichtig ist, dass sich die Verspätungen nicht aus der Flugplangestaltung ergeben. Doch sehr zum Leidwesen der Anwohner bei und in Frankfurt ist das nicht die einzige Ausnahme vom Nachtflugverbot*. Es gibt weitere und eine wird in den nächsten Tagen dafür sorgen, dass es für viele Bürgerinnen und Bürger nachts wieder lauter zugehen wird.

Flughafen Frankfurt: Fluglärm für Anwohner nimmt wieder zu - was dahinter steckt

Doch was ist der Grund hinter dem zunehmenden Lärm am Flughafen Frankfurt?* Dahinter stecken sogenannte „nächtliche Messflüge“. Ein Messflugzeug wird voraussichtlich zwischen dem 7. Oktober und dem 10. Oktober zwischen 23 Uhr und 3 Uhr im Einsatz sein, meldet die Flugsicherung. Das Turbo-Prop-Flugzeug vom Typ Beechcraft Super King Air 350 werde dabei möglichst den Überflug von Ortschaften vermeiden.

Messflüge der Flugsicherung
Dauer7.-10. Oktober 23-3 Uhr
Ausweichtermin29. - 31. Oktober
Quelle: Deutsche Flugsicherung

Bei dem Messflug am Flughafen Frankfurt werden vor allem die Signale überprüft, die für eine sichere Landung notwendig sind. Sie geben Anflugkurs und Gleitwinkel an den Piloten und sein Instrumentenlandesystem weiter. Damit sollen sichere Landungen auch bei widrigen Umständen gewährleistet werden.

Anflüge des Messflugzeuges sind sowohl aus östlicher als auch aus westlicher Richtung geplant. Sollte das Wetter die Messungen nicht zulassen, können Anwohner jedoch nicht aufatmen. Denn dann würden einige Messflüge auf den Zeitraum 29. bis 31. Oktober verlegt. Bereits vor rund einem Monat gab es eine Ausnahme für das Nachtflugverbot am Flughafen Frankfurt,* als Tests des Instrumentenlandesystems durchgeführt wurden. (Sophia Lother) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.