Flugverkehr

Flughafen Frankfurt: Zentrale Start- und Landebahn gesperrt

Ein Flugzeug rollt auf die Startbahn am Flughafen Frankfurt. Die Centerbahn wird für rund zwei Wochen gesperrt.
+
Ein Flugzeug rollt auf die Startbahn am Flughafen Frankfurt. Die Centerbahn wird für rund zwei Wochen gesperrt.

Am Flughafen Frankfurt wird die Centerbahn gesperrt. Hintergrund sind Sanierungsarbeiten am Asphalt der Start- und Landebahn.

Frankfurt – Wegen Bauarbeiten wird die Start- und Landebahn Center auf dem Flughafen Frankfurt* für rund zwei Wochen gesperrt. Ab Sonntagabend (19.09.2021) wurde die oberste Asphaltschicht der Centerbahn erneuert, der Flughafenbetreiber Fraport am Freitag (17.09.2021) mitteilte. Zudem sollen rund 750 Halogenleuchten gegen energieeffizientere LED-Leuchten ausgetauscht werden. Ab Montag (04.10.2021) soll die Start– und Landebahn wieder zur Verfügung stehen. Erst kürzlich teilte Fraport auch mit, dass der neu konstruierte Flugsteig am Flughafen Frankfurt vorerst dicht bleibt*.

Erneuert werden rund 82.000 Quadratmeter Asphaltoberfläche, laut Fraport entspricht das etwa der Größe von zehn Fußballfeldern. Laut dem Flughafenmagazin Airportzentrale handelt es sich dabei um eine herausfordernde Aufgabe am Flughafen Frankfurt. Baufahrzeuge sollen rund 27.000 Tonnen Asphalt bewegen, ein Gewicht von etwa 19.000 VW-Golf-Fahrzeugen.

Flughafen Frankfurt: Centerbahn wird für zwei Wochen gesperrt

Alle zehn Jahre werde der Austausch der vier Zentimeter dicken Asphaltdecke und der darunter liegenden Binderschicht am Flughafen Frankfurt notwendig. Wegen der durch die Corona*-Pandemie geringeren Reisezahlen und dem Ende der Ferienzeit sei es möglich, die Centerbahn für die Dauer der Arbeiten zu sperren.

Währenddessen bleiben die Start- und Landebahn Süd sowie die Landebahn Nord und die Startbahn West im Betrieb. (marv) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.